• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw-Anhänger verliert Rad auf der Autobahn
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Teilsperrung Der A28
Lkw-Anhänger verliert Rad auf der Autobahn

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TuS Sillenstede gibt sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand

21.08.2017

Friesland Die Fußballer des TuS Sillenstede haben in der Fusionsklasse A ihren ersten Saisonsieg knapp verpasst. Die Elf von Dieter Engel kam zu Hause nach der 3:1-Führung nur zu einem 3:3.

TuS Sillenstede - Heidmühler FC II 3:3. „Wir haben zwei Punkte verschenkt“, ärgerte sich Sillenstede Trainer Dieter Engel nach dem kampfbetonten Derby gegen die Heidmühler Landesliga-Reserve. Schon Mitte der ersten Hälfte hätten die Gastgeber klar führen müssen. So scheiterte Fabian Alonso mit einem Foulelfmeter an HFC-Keeper Mario Popken (25.). Dennoch behielt die Engel-Elf das Zepter in der Hand und führte nach 67 Minuten deutlich mit 3:1. Nach dem 2:3 durch Mohammad Serhan (78.) kam die HFC-Reserve in der Nachspielzeit noch zum glücklichen Ausgleich.

Tore: 1:0 Kätzler (43.), 1:1 Dankert (45.), 2:1 Alonso (49.), 3:1 Garlichs (67.), 3:2 Serhan (78.), 3:3 Behrens (90.+4).

TuS Obenstrohe II - TuS Varel 1:0. „Endlich einmal hatten wir das Glück auf unserer Seite“, freute sich TuS-Betreuer Peter Liebig. Das Tor des Tages hatte Dominik Vogt erzielt, als er eine Flanke von Thorge Zwick eiskalt verwertete (87.). Die Vareler, bei denen ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen war, versäumten es aber, die klaren Chancen auch in Tore umzumünzen. „Was Varel in der zweiten Hälfte für Druck gemacht hat, war schon beängstigend. Ein Remis wäre gerecht gewesen“, so Liebig. In der 80. Minute kassierte Varels Mohsen Hachem nach einem absichtlichen Handspiel als letzter Mann eine glatte Rote Karte (80.).

Tor: 1:0 Vogt (87.).

TuS Jaderberg - SV Gödens II 7:0. Erneut deftig unter die Räder kam Gödens II. Schon zur Pause führten die Platzherren vorentscheidend mit 3:0 Toren. Kurz nach Wiederanpfiff kassierte zudem SVG-Keeper Markus Walther die Rote Karte, nachdem er Jan-Eric Mahnkopf 20 Meter vor dem Tor von den Beinen geholt hatte.

Tore: 1:0 Heidemann (21.), 2:0 Mahnkopf (28.), 3:0, 4:0 Mondorf (36., 51.), 5:0, 6:0 von Nethen (77., 78.), 7:0 Mahnkopf (87.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.