• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Heidmühle II trifft in letzter Sekunde

05.08.2019

Friesland Mit dem FC Nordsee Hooksiel II, TuS Obenstrohe II und dem Heidmühler FC II stehen drei Fußball-Mannschaften aus Friesland in der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals (1. und 2. Kreisklasse). Während sich die Obenstroher in Brake durchsetzten, gewannen Hooksiel und Heidmühle in Friesland-Duellen.

Heidmühler FC II - SG Wangerland/Tettens II 1:0 (0:0). Bis zur 90. Spielminute mussten die Zuschauer in Heidmühle warten, bis der entscheidende Treffer fiel. „Als der Ball drin war, war die Freude natürlich groß“, berichtete FC-Trainer Oliver Fuhlhage. In den ersten 45 Minuten bekamen die Zuschauer zunächst eine ausgeglichene Partie geboten. „Beide Teams haben sich größtenteils neutralisiert“, sagte SG-Trainer Sascha Menke, der den beiden Torhütern Jan Siewer und Nils Siefken für die gesamte Begegnung eine gute Leistung bescheinigte. „Beide haben einige gute Bälle pariert.“

Denn im zweiten Abschnitt versuchten nun beide Mannschaften, zum Torerfolg zu kommen. Auf beiden Seiten waren die Keeper aber auf ihrem Posten, hielten den 0:0-Ausgleich fest – die Zuschauer stellten sich bereits auf ein Elfmeterschießen ein. „Dann haben wir vielleicht etwas zu offensiv gestanden und uns auskontern lassen“, ärgerte sich Sascha Menke, Coach der SG Wangerland/Tettens. Nach einem langen Abschlag von FC-Schlussmann Siewer in der 90. Minute spielten die Hausherren den Ball nach außen, die Flanke nur wenige Sekunden später, landete bei Nelvin-Ochieng Gould, der das Leder über die Torlinie stocherte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Ausgang der Begegnung waren sich die beiden Trainer dann nicht wirklich einig: Fuhlhage bezeichnete den Treffer seiner Mannschaft als „überfällig“, sein Gegenüber, Sascha Menke, gratulierte dem „glücklicheren Team“.

FC Nordsee Hooksiel II - TuS Sillenstede II 8:1 (4:0). Eine klare Angelegenheit war das Duell in Hooksiel. Von Beginn an diktierten die Hausherren das Spielgeschehen, erzielten nach zwölf Minuten den ersten Treffer. „Das war nicht unser Tag“, sagte TuS-Trainer Tim Rehmert nach der deutlichen Niederlage. Sein Team habe gegen die gut aufgelegten Gastgeber keine Chance gehabt. „Wir haben noch sehr viele Defizite. Das hat uns das Spiel am Freitag aufgezeigt“, so Coach Rehmert.

SV Brake II - TuS Obenstrohe II 0:8 (0:5). Einen furiosen Auftritt legte Obenstrohe in der Wesermarsch hin. Bereits nach elf Minuten war eine Vorentscheidung zugunsten der Gäste gefallen. Co-Trainer Nico Cerny, der Cheftrainer Andreas Bunge an der Seitenlinie vertrat, sah dabei über 90 Minuten einen guten Auftritt seiner Mannschaft. „Eigentlich hatten wir erwartet, dass es eine schwierigere Aufgabe wird, doch das frühe erste Tor hat uns mächtig geholfen.“ Bereits in der zweiten Minute brachte Malte Horn, der in der zweiten Hälfte noch zwei weitere Tore beisteuerte, Obenstrohe in Front. Hamid Amiri legte nur kurze Zeit später einen Doppelpack nach (5. Minute, 11.) und sorgte damit früh für klare Verhältnisse.

„Man hat am Freitag auch ein wenig die Qualität gesehen, die wir nun durch unsere A-Jugendlichen, die aufgerückt sind, haben. In der letzten Saison hätten wir uns in diesem Spiel wahrscheinlich schwer getan“, sagte Cerny. Bereits beim Seitenwechsel führte der TuS mit 5:0 und legte im zwischen Abschnitt noch drei Tore nach. Cerny lobte im Anschluss an die Partie die große Einsatzbereitschaft der Spieler. „Sie haben bis zur 90. Minute gutes Pressing gespielt“, sagte er. Zwingende Torchancen hätten sich für Brake nicht ergeben. „Die Einstellung hat auf jeden Fall gepasst. 8:0 hört sich am Ende richtig gut an, wir hätten aber auch noch eins, zwei Dinger mehr erzielen können.“

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.