• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Mit Schlussspurt zu 3:2-Erfolg

08.10.2019

Friesland Sechs Friesland-Teams waren am Wochenende in der 1. Fußball-Kreisklasse im Einsatz. Die Begegnungen vom TuS Büppel bei Eintracht SV Nordenham, BV Bockhorn gegen VfL Wilhelmshaven und FCN Hooksiel gegen TSV Abbehausen II fielen dagegen aus.

FSV Jever - SV Gödens 3:0 (2:0). Nach zuletzt zwei Ligaspielen ohne Sieg ist der FSV Jever in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Im Friesland-Duell zeigte die Mannschaft von Trainer Lars Pfeiffer eine gute Leistung – und holte sich verdient die drei Punkte. Thore Habben brachte die Hausherren mit einem Eigentor nach gerade einmal zwei Minuten in Führung. Der FSV nahm das erste Tor dankend an und erhöhte nach einer knappen halben Stunde in Person von Sören Lüken auf 2:0. Und auch jegliche Vorhaben der Gäste, im zweiten Abschnitt noch einmal zurückzukommen, wurden im Keim erstickt. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Maximilian Wehrmann das 3:0 – und sorgte somit früh in der Begegnung für die Entscheidung. Während Jever mit nunmehr 19 Punkten auf den dritten Tabellenplatz klettert, tritt Gödens auf der Stelle. Mit vier Punkten bleibt der SV Tabellenzwölfter.

Tore: 1:0 Habben (2./ET), 2:0 Lüken (28.), 3:0 Wehrmann (46.)

SG Dangastermoor/Obenstrohe III - SG Wangerland/Tettens 2:3 (1:0). Eine packende Schlussphase bot das Friesland-Duell. Nachdem die Gastgeber lange Zeit mit 1:0 führten, gelang Wangerland/Tettens zehn Minuten vor dem regulären Ende der 1:1-Ausgleich durch Jan Rieken. Im direkten Gegenzug legte Gerrit Meiners für die Hausherren aber erneut vor. Doch die auswärtsstarken Gäste schlugen ein zweites Mal zurück: Erst traf Felix Janssen zum 2:2, dann kassierte Dangastermoors Pierre Weiss die Gelb-Rote Karte. In der 92. Minute bekam das Team von Ricky van Rijn dann noch einen Strafstoß zugesprochen. Den verwandelte Henrik Möllmann zum dritten SG-Auswärtssieg in dieser Saison.

Tore: 1:0 Reins (43.), 1:1 Rieken (80.), 2:1 Meiners (81.), 2:2 Janssen (86.), 2:3 Möllmann (90.+2/Strafstoß)

SV Phiesewarden - TuS Obenstrohe II 1:1 (0:1). Eigentlich lief für Obenstrohe alles nach Plan: Lars Zwick brachte die Gäste nach 16 Minuten mit 1:0 in Front, die auch im weiteren Verlauf zahlreiche Möglichkeiten hatten, die Führung auszubauen. „Wir haben versäumt, das zweite Tor zu machen“, ärgerte sich Peter Liebig, der Coach Andreas Bunge an der Seitenlinie vertrat. Stattdessen ließ sich der TuS vor den rund 70 Zuschauern auf das Spiel der Hausherren, die mit vielen hohen Bällen agierten, ein. „Das Spiel wurde im Laufe der zweiten Halbzeit immer hektischer“, berichtete Liebig.

Wendepunkt der Partie war dann eine Rote Karte gegen TuS-Akteur Sven Mauritz. „Der Linienrichter hat angeblich gehört, wie er die SV-Bank beleidigt haben soll“, so Liebig. Der Schiedsrichter war daraufhin – trotz des Hinweises der Phiesewardener Bank, dass der Kommentar von den Zuschauern kam – nicht von seiner Entscheidung abzubringen. „Danach waren wir dann kurz unaufmerksam und haben das Gegentor kassiert“, sagte Peter Liebig. Nach einer Standardsituation flog der Ball hoch in den Obenstroher Strafraum und überquerte am Ende die Torlinie.

Tore: 0:1 Zwick (16.), 1:1 Horn (78./ET)

STV Wilhelmshaven - TuS Varel 7:1 (3:1). Nächste deutliche Niederlage für den TuS: Auch im vierten Spiel in Folge blieben die Friesländer somit ohne Punktgewinn. Immerhin: Nach drei Begegnungen ohne eigenes Tor konnte Varel bereits nach elf Minuten über einen Treffer jubeln. Jonas Harms hatte die Gäste nach elf Minuten in Führung gebracht – lange wehrte die Freude über das 1:0 aber nicht. Nur zwei Minuten später schoss Tobias Renken den Ausgleich, der STV übernahm die Spielkontrolle.

Mirco Krieger und Christian Erks brachten die Hausherren noch vor dem Seitenwechsel in Front. Als dann Tobias Renken kurz nach Wiederanpfiff sein zweites Tor erzielte, war die Vareler Gegenwehr gebrochen. Mit drei Punkten bleibt die Mannschaft von Izzetin Coskun Tabellenvorletzter.

Tore: 0:1 Harms (11.), 1:1 Renken (13.), 2:1 Krieger (22.), 3:1 Erks (39.), 4:1 Renken (48.), 5:1 Erks (51.), 6:1 Göllen (62.), 7:1 Weihert (76.)

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.