• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Zetel feiert dank Remis auch Titelcoup

04.06.2019

Friesland Der FC Zetel ist Meister der 1. Fußball-Kreisklasse Jade-Weser-Hunte und steigt zusammen mit dem Tabellenzweiten Frisia Wilhelmshaven II in die Kreisliga auf. Für den Titelgewinn reichte den Zetelern am Sonntag ein 1:1 beim SV Phiesewarden. Den Aufstieg hatte das Team von Thomas Hasler – wie berichtet – bereits in der Vorwoche eingetütet.

TuS Büppel - TuS Sillenstede 2:0 (1:0). Mit dem 2:0-Heimsieg ist Büppel noch am BV Bockhorn vorbei auf den vierten Platz in der Abschlusstabelle geklettert. Mit zwei Treffen war Jannik Onken der Spieler des Tages auf Büppeler Seite. Sillenstede muss indes nach dem erneuten Abstieg den Gang in die 2. Kreisklasse antreten.

Tore: 1:0 Onken (31.), 2:0 Onken (77.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frisia Wilhelmshaven II - FC Nordsee Hooksiel 3:2 (0:1). Mit einem schwer erkämpften Heimsieg gegen die Nordsee-Kicker aus Hooksiel sicherten sich die Jadestädter die Vizemeisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga. Hooksiel war durch ein frühes Eigentor von Lars Kempe in Führung gegangen (13.). Erst nach der Pause kam Frisia besser ins Spiel. Thorge-Niklas Zwick (53.), Lenny Schweigart (63.) und Christoph Hesshaus (80.) sorgten für die 3:1-Führung. In der Nachspielzeit markierte Matthias Krause noch das 2:3 für Hooksiel.

Tore: 0:1 Kempe (13./ Eigentor), 1:1 Sorg (53.), 2:1 Schweigart (63.), 3:1 Hesshaus (80.), 3:2 Krause (90.+4).

SG Dangastermoor/Obenstrohe III - TuS Varel 4:0 (1:0). Einen ungefährdeten Sieg landeten die Platzherren im Derby gegen Varel. Im letzten Spiel für die beiden scheidenden Trainer Michael Lorenz (SG) und Gerd Kozlowski (TuS) brachte Tobias Bobolz die Gastgeber nach 16 Minuten in Führung. Erst in der Schlussphase der Partie konnten die Dangastermoorer nach Treffern von Thilo Reins (73.), Lucas Stefer (80.) und Florian Oltmanns (85.) den Deckel endgültig zumachen.

Tore: 1:0 Bobolz (16.), 2:0 Reins (73.), 3:0 Stefer (80.), 4:0 Oltmanns (85.).

Heidmühler FC II - TSV Abbehausen II 3:4 (1:1). Trotz des knappen Auswärtssiegs beim abgeschlagenen Tabellenletzten aus Heidmühle verpassten die Abbehauser den Aufstieg in die Kreisliga, weil Frisia Wilhelmshaven II zeitgleich mit 3:2 gegen Hooksiel gewann.

Tore: 1:0 (21.), 1:1 (21.), 1:2 (46.), 1:3 (64.), 1:4 (70.), 2:4, 3:4 Hilbinger (78., 86.).

SV Phiesewarden - FC Zetel 1:1. Durch das Unentschieden holte sich der FC Zetel nach dem Aufstieg in die Kreisliga auch den Meistertitel. Zwar hatte Malte Büsing die Gastgeber nach der Pause in Führung gebracht (67.), doch war es FC-Kapitän Wilko Eggers vorbehalten, den für die Zeteler so wichtigen Ausgleich zu erzielen (78.). „Wir wollten unbedingt als Meister aufsteigen – das ist uns gelungen“, freute sich Hasler: „Damit haben wir ein überragendes Jahr gekrönt und den zweiten Aufstieg in Folge klar gemacht, was nicht vielen Teams geglückt ist.“

Als Erfolgsgarant nannte der Zeteler Coach vor allem den starken Teamgeist: „Wir haben auch neben dem Platz eine tolle Truppe. Das war der Schlüssel. Auch wenn wir nicht unbedingt den allerbesten gezeigt haben, waren Titel und Aufstieg mehr als verdient.“ Die Planungen für die neue Liga sind bei den Zetelern bereits in vollem Gange. So werden unter anderem Max Düsberg, Lukas Stefer und Pascal Besse (alle TuS Obenstrohe II) in der neuen Spielzeit das FC-Trikot tragen.

Tore: 1:0 Büsing (67.), 1:1 Eggers (78.).

SV Gödens - TuS Jaderberg 7:1 (1:0). Nach einer fast ausgeglichenen ersten Hälfte drehten die Gödenser im zweiten Abschnitt richtig auf. Vor allem Torjäger Nils Moldan bekamen die Gäste nicht mehr in den Griff. Der Gödenser Routinier traf gleich viermal ins TuS-Gehäuse.

Tore: 1:0 Schmidt (7./ Eigentor), 2:0 Moldan (53.), 2:1 Mahnkopf (55.), 3:1 Moldan (59.), 4:1 Lenffer (64.), 5:1, Moldan (84.), 6:1 Moldan (89.), 7:1 Pilz (90.).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.