• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Aufsteiger freut sich nach 2:1-Sieg auf Zeteler Markt

04.11.2019

Friesland Beide friesländischen Fußball-Kreisligisten hatten richtigen Grund zu feiern. Aufsteiger FC Zetel bezwang den 1. FC Ohmstede mit 2:1 und Rot-Weiß Sande beendete seine Pleitenserie mit einem 3:1 im Kellerduell gegen SW Oldenburg.

FC Zetel - 1. FC Ohmstede 2:1 (0:0). Die Mannschaft des FC-Trainergespanns Thomas Hasler/Wilko Eggers feierte bereits den neunten Sieg im 13. Spiel. Lohn der Mühe ist ein Platz in der Spitzengruppe der Tabelle. In einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte wogte die Partie hin und her. In der 45. Minute hatten die Gastgeber dann allerdings Glück, als Keeper Immo Lammers mit einer Glanztat das 0:0 zur Pause rettete.

Im zweiten Abschnitt erwischten die Zeteler dann einen Auftakt nach Maß. Kevin Weidner wuchtete die Kugel von der Ecke des Strafraums in den Knick des Ohmsteder Gehäuses. Anschließend hatte Zetel die Partie unter Kontrolle. In der 65. Minute legte Santy Bruns das 2:0 nach. Die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen. In den letzten zehn Minuten wurde es noch einmal kribbelig. Mehr als das 1:2 durch Peter Hagemeier sprang für die Ohmsteder aber nicht heraus (87.). „So lässt sich als Aufsteiger der Zeteler Markt feiern“, freute sich Hasler.

Tore: 1:0 Weidner (48.), 2:0 Bruns (65.), 2:1 Hagemeier (87.).

Rot-Weiß Sande - SG SW Oldenburg 3:1 (1:0). Nach zuletzt zehn Spielen ohne Sieg gelang den Rot-Weiß im Kellerduell gegen Schlusslicht SW Oldenburg endlich wieder ein Dreier. Nach der frühen Gelb-Roten Karte gegen Oldenburgs Luca-Tom Helmich (29.) hatten die stark ersatzgeschwächten Sander auf dem Kunstrasen am Falkenweg viel Platz auf den Außenbahnen.

Es dauerte allerdings bis zur 42. Minute, ehe die Platzherren auch die zahlenmäßige Überlegenheit in Tore ummünzten. So markierte Gerrit Schökel nach Pass von Anton Winter das verdiente 1:0. Nach einem Querpass von Lukas Gerdes, der von RW-Trainer Lars Poedtke statt ins Tor aufs Feld beordert worden war, erhöhte Maurice Schwarzenberger auf 2:0 (60.).

Die Oldenburger kamen durch Oliver Kleinhans zwar noch einmal auf 1:2 heran. Doch erneut Schökel machte mit dem 3:1 alles klar (90.).

Tore: 1:0 Schökel (42.), 2:0 Schwarzenberger (60.), 2:1 Kleinhans (74.), 3:1 Schökel (90.).

Gelb-Rot: Helmich (29./SWO) wegen wiederholten Foulspiels.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.