• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Obenstrohe II verpasst ersten Sieg knapp

10.09.2018

Friesland Jubel bei den Obenstrohern, trotz des späten Ausgleichstreffers: Der Aufsteiger feierte mit dem überraschenden 2:2 bei Rot-Weiß Sande seinen ersten Punkt in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte. Ein Debakel erlebte indes die SG Wangerland/Tettens.

Rot-Weiß Sande - TuS Obenstrohe II 2:2 (0:2). Die Gäste erwischten einen Auftakt, wie er besser hätte nicht sein können. So erzielte Marcel Freiheit bereits in der 3. Minute mit einem Schuss aus halblinker Position ins rechte obere Ecke das 1:0. In der Folgezeit wurden die Sander zwar stärker, ohne sich allerdings zwingende Chancen zu erspielen. Besser machte es die Elf von TuS-Trainer Andreas Bunge, die auch den zweiten Konter erfolgreich zu Ende spielte, als Tobias Oleschinsky Sandes Keeper Peter Weiss mit einem Lupfer überwinden konnte (18.).

Diese Führung spielte den Gästen in die Karten, die aus einer verstärkten Abwehr immer wieder Nadelstiche setzten. RW-Trainer Lars Poedtke war in der Folgezeit der Verzweiflung nah. Bis zur Pause versiebten seine Spieler reihenweise dickste Chancen.

Auch im zweiten Abschnitt hielt die Überlegenheit der Platzherren an. Doch im entscheidenden Augenblick fehlte der Sander Offensive die nötige Konzentration. Erst in der Schlussphase keimte bei den Rot-Weißen noch einmal Hoffnung auf, als Jermaine Young den 1:2-Anschlusstreffer erzielte (84.). Die Gastgeber warfen jetzt alles in die Waagschale und kamen nach einem umstrittenen Foulelfmeter durch Malte Wobbe doch noch zum verdienten 2:2-Ausgleich.

„Mit der Chancenverwertung bin ich überhaupt nicht zufrieden“, sagte ein enttäuschter Sander Sportleiter Lutz Hagestedt, der mit Stürmer Dominik Oeltermann vom SV Wilhelmshaven einen Neuzugang zur Rückserie bekannt gab. „Wir haben es endlich geschafft, etwas Zählbares zu holen. Wir haben uns in der Liga angemeldet und sind auf dem richtigen Weg“, freute sich hingegen Bunge.

TuS Lehmden - SG Wangerland/Tettens 9:1. Völlig außer Tritt präsentierte sich die SG Wangerland/Tettens beim favorisierten TuS Lehmden. Mit nur einem Sieg aus fünf Spielen ist die Mannschaft von Trainer Thorsten Rüger auf den drittletzten Platz abgerutscht.

Dabei hatte das Spiel im Ammerland für das Rüger-Team verheißungsvoll begonnen. Bereits in der ersten Minute durften die Wangerländer jubeln, als Felix Janssen das 1:0 markierte. Michel Hinrichs hatte einen Ball maßgerecht auf Janssen durchgesteckt. Nach dieser Führung spielte aber nur noch der TuS.

„Es passte diesmal gar nichts zusammen“, brachte es Wangerlands Co-Trainer Thorben Wehmeyer auf den Punkt: „Während die Defensive zu tief stand, stand die Offensive zu hoch.“ Die Gastgeber spielten sich in einen wahren Rausch und schenkten der SG gleich neun Buden ein. „Wir werden diese bittere Niederlage verkraften. Bald kommen die Spiele auf Augenhöhe“, sagte Wehmeyer.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.