• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sande verspielt klaren Vorsprung

12.11.2018

Friesland Die SG Wangerland/Tettens ist in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte weiter auf dem absteigenden Ast. Die Elf von Trainer Frank Weyerts verlor bei Eintracht Oldenburg mit 1:4. Mit 4:1 setzte sich die SG Elmendorf/Gristede im Aufsteigerduell beim TuS Obenstrohe II durch. Rot-Weiß Sande kam über ein 3:3 gegen den 1. FC Nordenham nicht hinaus.

Eintracht Oldenburg - SG Wangerland/Tettens 4:1 (3:0). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte Hendrik Wiemken die Gastgeber nach 29 Minuten per Strafstoß in Führung. Die Wangerländer hatten sich kaum von dem Rückstand erholt, da musste SG-Keeper Tobias Reuß den Ball erneut aus dem Netz holen. Kevin-Mario Grüter hatte zum 2:0 zugeschlagen. Nur 60 Sekunden später markierte Valerij Bossert das 3:0 noch vor der Pause. Patrick Gilliam-Hill konnte im zweiten Abschnitt zwar auf 1:3 per Strafstoß verkürzen (77.), doch fünf Minuten vor dem Abpfiff stellte Tim-Chris Winzeck den alten Abstand wieder her.

Rot-Weiß Sande - 1. FC Nordenham 3:3 (2:1). Fußball zum Abgewöhnen zeigten beide Mannschaften ihren Fans. „Das war unsererseits noch eine negative Steigerung gegenüber dem Rastede-Spiel“, sagte Sandes Trainer Lars Poedtke. Doch auch die Gäste aus der Wesermarsch zeigten ein schwaches Spiel. Malte Wobbe brachte Sande per Foulelfmeter in Führung, nachdem Nordenhams Keeper Jonas Bischoff Therence Heye von den Beinen geholt hatte (25.). Suayb Gürbüz markierte neun Minuten später das 1:1. Kurz vor der Pause gelang Heye die erneute Sander Führung, die Justin Ulpts nach dem Seitenwechsel auf 3:1 ausbaute (59.).

Nur vier Minuten später nutzte Nordenham einen unnötigen Ballverlust der Sander im Mittelfeld durch Mehmet Acar zum 2:3-Anschlusstreffer. Es kam, wie es kommen musste: Nach einer Ecke markierte Jannik Weers per Kopfball das 3:3. „Nordenham hat verdient unsere Unzulänglichkeiten ausgenutzt. Der Zug nach oben ist abgefahren. Wir haben in der Bezirksliga auch nichts zu suchen“, ärgerte sich Poedtke.

TuS Obenstrohe II - SG Elmendorf/Gristede 1:4 (1:2). Eine bittere Heimniederlage kassierte Obenstrohe II im Aufsteigerduell. Dabei hatte es zu Beginn nicht danach ausgesehen. Nach einem Freistoß von Florian Jochens, der an den Innenpfosten des Gästetors klatschte, war Torsten Belling zur Stelle und markierte die Führung. Auch in der Folgezeit dominierten die Platzherren, ohne die sich bietenden Chancen zum 2:0 zu nutzen. Nach einer umstrittenen Aktion, bei der ein Gästespieler den Ball mit der Hand gespielt haben soll, erzielten die Gäste das 1:1 (24.).

Kurz vor der Pause (40.) und kurz nach dem Seitenwechsel (48.) legte Elmendorf sogar noch zweimal zum 3:1 nach. Als Obenstrohe schließlich noch offensiver wurde, gelang den Gästen Elmendorf in der Schlussminute das 4:1. „Wir haben das Tor nicht getroffen und uns nicht belohnt“, bedauerte TuS-Betreuer Peter Liebig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.