• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: SG Wangerland/Tettens bittet STV Wilhelmshaven zum Kellerduell

19.10.2018

Friesland Die drei friesländischen Vertreter sind wieder in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte aktiv. An diesem Freitag gastiert Obenstrohe II beim VfL Bad Zwischenahn und empfängt die SG Wangerland/Tettens den STV Wilhelmshaven. Am Sonntag ist RW Sande bei SW Oldenburg gefordert.

VfL Bad Zwischenahn - TuS Obenstrohe II (Freitag, 19.30 Uhr, Elmendorfer Damm). Nach dem Befreiungsschlag im Heimspiel gegen den 1. FC Nordenham (2:1) will Aufsteiger TuS Obenstrohe II seine Auswärtsbilanz aufpolieren. Bislang konnte die Elf von Trainer Andreas Bunge auf fremden Plätzen erst einen Punkt ergattern. Die Hürde beim Tabellendritten Bad Zwischenahn ist hoch, aber trotzdem zu überwinden. Wie es gehen kann, bewies zuletzt der Tabellenvorletzte SG Wangerland/Tettens beim fulminanten 5:2-Sieg. Aufpassen müssen die Obenstroher vor allem auf die beiden brandgefährlichen Julius und Moritz Zaher. Mit Niklas Schröder hat die TuS-Reserve allerdings einen gestandenen Abwehrchef in ihren Reihen.

SG Wangerland/Tettens - STV Wilhelmshaven (Freitag, 20 Uhr, August-Hinrichs-Straße). In diesem Kellerduell wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht, weil die Flutlichtanlage in Wilhelmshaven defekt ist. Somit hat der Vorletzte aus dem Wangerland nun in Hohenkirchen Heimvorteil gegen das Schlusslicht STV. Ohnehin ist die Elf des SG-Interimstrainerduos Tobias Weyerts und Torben Wehmeyer gegen die noch sieglosen Gäste leicht favorisiert, zumal man zuletzt den Tabellendritten Bad Zwischenahn mit 5:2 ablederte und damit nach dem Rückzug von Coach Torsten Rüger den Hebel umgelegt zu haben scheint.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schwarz-Weiß Oldenburg - Rot-Weiß Sande (Sonntag, 15 Uhr, Am Sportplatz). Trotz der Verletztenmisere ist mit den Sandern zu rechnen. Das bewies die Elf von Trainer Lars Poedtke zuletzt beim 3:1-Heimsieg gegen den Tabellenfünften Lehmden. Auch SWO wird sich darauf einstellen müssen, dass die Rot-Weißen von der ersten Minute an wieder alles in die Waagschale werfen. „Die Jungs haben sich wieder richtig verausgabt“, hatte Poedtke seine Spieler nach dem Erfolg gegen Lehmden gelobt. Ein Wermutstropfen war allerdings die Verletzung von Therence Heye, der sich einen Muskelfaserriss zuzog und vermutlich einige Wochen ausfällt. Nach seiner Verletzung wieder fit zu sein, scheint indes Sandes Offensivspieler Jermaine Young. Er wurde gegen Lehmden nach einer Stunde Spielzeit erstmals wieder eingewechselt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.