• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Wangerländer feiern den dritten 3:1-Sieg in Folge

15.04.2019

Friesland In der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte hat die SG Wangerland/Tettens den dritten 3:1-Sieg in Folge eingefahren. Die Elf von Trainer Frank Weyerts besiegte den 1. FC Nordenham. Rot-Weiß Sande hat hingegen eine 0:2-Niederlage bei Eintracht Oldenburg kassiert. Aufsteiger Obenstrohe II unterlag zu Hause Rastede II mit 0:1.

Eintracht Oldenburg - Rot-Weiß Sande 2:0 (0:0). Sande hat eine bittere Auswärtsniederlage kassiert. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte vergaben die Gäste im zweiten Spielabschnitt drei sogenannte hundertprozentige Chancen. Dennis Rehbein (52.), Dominik Oeltermann (63.) und Maurice Schwarzenberger (76.) scheiterten jeweils freistehend an Oldenburgs Keeper Bastian Rieger. Ein fragwürdiger Foulelfmeter brachte die Gastgeber anschließend in Führung (78.). Fünf vor dem Abpfiff rutschte Sandes Keeper Lukas Gerdes der Ball durch die Hände. Zum Entsetzen der Gäste gab Schiedsrichter Michael Möser das Tor zum 2:0, obwohl der Ball die Torlinie noch nicht überquert hatte. „Der Schiedsrichter war komplett überfordert“, schimpfte Sandes sportlicher Leiter Lutz Hagestedt.

SG Wangerland/Tettens - 1. FC Nordenham 3:1 (2:0). Nach dem dritten Dreier in Folge schöpfen die Wangerländer acht Spiele vor Saisonende wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Jan Rieken brachte die aggressiv im Mittelfeld spielenden Gastgeber schon in der ersten Hälfte mit zwei Toren (20., 38.) in Führung. SG-Keeper Tobias Reuß hielt zudem noch einen Handelfmeter. Im zweiten Abschnitt war SG-Trainer Frank Weyerts dann nicht mehr mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden, obwohl der eingewechselte Mike Harms mit seiner ersten Ballberührung das 3:0 per Kopf markierte (65.). Nordenham gelang zehn Minuten später aber nur noch das 1:3.

TuS Obenstrohe II - FC Rastede II 0:1 (0:1). Aufsteiger Obenstrohe II kommt einfach nicht in Fahrt. Zwar war die Mannschaft von Trainer Andreas Bunge die spielbestimmende Mannschaft, machte aber wieder nichts aus ihren Möglichkeiten. Besser machten es die Rasteder, als sie in der 27. Minute mit ihrer ersten Chance auch in Führung gehen konnten. Im zweiten Spielabschnitt hatte Patrick Kruse den Ausgleich auf dem Fuß, doch er traf nur den Pfosten (70.). „Ein Punkt wäre verdient gewesen“, so TuS-Betreuer Peter Liebig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.