• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesisches Quartett eine Runde weiter

02.09.2019

Friesland Vier friesländische Männer-Handballteams sind in der ersten Runde des HVN-Pokals angetreten. Und alle vier schafften am Ende den Sprung in Runde zwei.

Tura Marienhafe - HG Jever/Schortens 25:26 (9:13) Das war ein hartes Stück Arbeit: Dank eines nervenstarken Nicolas Beck, der 13 Sekunden vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer markierte, feierte die neuformierte Erste der HG Jever/Schortens ihren ersten Pflichtspielsieg. Dabei hatte das Team von Trainer Henning Cassens über weite Strecken beim neuen Ligarivalen aus Marienhafe über Spielstände von 5:4 (15.), 10:6 (20.), 12:9 (27.), 16:11 (38.) und 20:16 (48.) mit mehreren Treffern in Front gelegen. Dann wurde es aber noch mal spannend. Beim 20:19 verkürzte Marienhafe erstmals wieder auf einen Treffer (52.). Zwei Minuten vor Schluss gelang sogar der Ausgleich – 25:25. Doch das HG-Team schlug noch einmal zurück.

„Wir haben uns das Leben am Ende selbst schwer gemacht“, bilanzierte Cassens: „Dabei war das nach nervösem Beginn bis zur Pause völlig in Ordnung – zumal Julian Schopp im Tor richtig stark gehalten hat. Auch nach Wiederbeginn haben wir sehr viel durchgewechselt, da der Pokal noch mit zur Vorbereitung zählt. In der Schlussphase waren wir zu unstrukturiert. Doch über die Teamleistung haben wir uns den glücklichen Sieg verdient.“

SG Obenstrohe/Dangastermoor - TSG Hatten-Sandkrug II 28:17 (14:11). Statt der zugelosten Oberliga-Mannschaft hatten die Gäste „nur“ die Zweite geschickt. So kam es in Altjührden zum Duell zweier Landesklassisten, das der gastgebende Aufsteiger nach dem 8:8 (20.) immer mehr dominierte. Angeführt von Sebastian Carstens (11 Treffer), Sven Riederer (9) und Christian Schmidt (6) zog das Team von Spielertrainer Fred Richter und Co-Trainer Björn Hartmann immer mehr davon. Einen starken Eindruck hinterließ auch das Torhütergespann Tim Hattensaur (vier gehaltene Siebenmeter) und Darius Onken.

HG Jever/Schortens II - VfL Rastede 29:20 (12:9) . Die HG-Allstars haben ihrem Namen als Pokalschreck mal wieder alle Ehre gemacht. Im Angriff angetrieben von den beiden ehemaligen Zweitliga-Spielern Jan-Philip Willgerodt (13/4) und Thore Linda (6), ließen die zur neuen Saison in der Regionsoberliga auflaufenden Jeverländer am Samstagabend dem zwei Spielklassen höher antretenden Landesligisten aus Rastede über 13:11 (34.), 17:11 (40.) und 21:12 (45.) keine Chance.

HSG Hude/Falkenburg - SG VTB/Altjührden 21:33 (10:12). Die Vareler sind ihrer klaren Favoritenrolle im Landkreis Oldenburg beim Landesklassen-Vertreter am Ende gerecht geworden. Doch war es bis zur Pause eine überraschend zähe Angelegenheit für die in der Sommerpause auf acht Positionen neuformierte Mannschaft von Christian Schmalz. „Hinten zu passiv und vorne viel zu viele technische Fehler und Fehlwürfe“, kritisierte der Coach: „Da haben die Jungs einfach zu wenig getan.“

Erst nach einen sachlich-deutlichen Kabinenansprache setzten sich die Gäste in der zweiten Hälfte gegen den mit vielen erfahrenen Spielern besetzten Außenseiter immer mehr ab. „Da waren wir endlich offensiver in der Abwehr, haben Kontakt hergestellt und auch besser nach vorn gespielt“, analysierte Schmalz.

So legten Dennis Summa (9/4), Jonas Rohde (5) und Co. mit vier Treffern in Folge zum 16:10 (35.) direkt nach Wiederbeginn den Grundstein zum Kantersieg. Spätestens beim 20:12 (40.) war die Vorentscheidung gefallen. Beim 29:19 (56.) war der Vorsprung erstmals zweistellig. Schmalz: „Unterm Strich war das Rückzugs- und Gegenstoßverhalten noch nicht optimal. Daran gilt es weiter zu arbeiten.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.