• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HG-Allstars peilen zu Hause 80. Punktspielsieg in Folge an

15.02.2019

Friesland Alle friesischen Handball-Landesklassenteams sind am Wochenende im Einsatz – die HG Jever/Schortens I sogar doppelt.

  Männer

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - HG Jever/Schortens I (Sonnabend, 15.30 Uhr). Nachdem das Team von Trainer Michael Schmidt am vergangenen Sonntag den ersten Saisonsieg eingefahren hat, würde das Schlusslicht nun beim Tabellenachten liebend gerne nachlegen. „Wir brauchen zehn bis zwölf Punkte, um nicht abzusteigen“, rechnet Schmidt vor. Bei noch neun ausstehenden Spielen käme der Klassenerhalt am Ende einer Sensation gleich, aber noch haben sich die Jeverländer nicht aufgeben.

HG Jever/Schortens II - HSG Emden (Sonnabend, 18 Uhr, Sportzentrum Jahnstraße). In ganz anderen Sphären schweben die HG-Allstars, die vor heimischer Kulisse als haushoher Favorit gegen den Tabellenzehnten aus Ostfriesland die nächste Schallmauer durchbrechen wollen – mit dem saisonübergreifend 80. Punktspielsieg in Folge.

HSG Neuenburg/Bockhorn - Eintracht Wiefelstede (Sonnabend, 19 Uhr, Großraumsporthalle Zetel). Mund abputzen und weiter machen, lautet die Devise nach der unnötigen und vermeidbaren Niederlage in Emden beim Tabellenzweiten aus der Wehde. Allerdings muss HSG-Coach Bernd Frosch abermals auf Regisseur Jochen Silk (Bänderverletzung) verzichten und bangt zudem um den Einsatz einiger anderer angeschlagener Spieler.

HG Jever/Schortens I - HSG Emden (Sonntag, 14.45 Uhr, Sportzentrum Jahnstraße). Beide Mannschaften müssen keine 24 Stunden nach dem ersten Spiel des Wochenendes noch einmal ran. Abzuwarten bleibt, welches Team dabei mit der besseren Kondition aufwarten kann und im Abstiegsduell die bessern Nerven hat.

  Frauen

HSG Neuenburg/Bockhorn - SV SF Larrelt (Sonnabend, 17 Uhr, Großraumsporthalle Zetel). Nach nur zwei von zehn Punkten aus den letzten fünf Begegnungen ist der Abstand der Neuenburgerinnen zur Abstiegszone auf fünf Zähler geschrumpft. Andererseits wäre ein Heimsieg gegen Larrelt gleichbedeutend mit dem Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II - HG Jever/Schortens (Sonnabend, 19.30 Uhr). Seit vier Spielen warten die Jeverländerinnen auf einen Sieg. Platz der Knoten nun im Ammerland?

BV Garrel II - SG Obenstrohe/Dangastermoor (Sonntag, 13 Uhr). Nach dem Rekordsieg gegen Schlusslicht VfL Oldenburg IV (47:18) will das Team von SG-Coach Peter Holm im Titelkampf unbedingt nachlegen: „Die Garreler Drittliga-Reserve ist in Sachen Aufstellung immer eine kleine Wundertüte, andererseits können wir aus dem Vollen schöpfen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.