• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HG-Allstars feiern erfolgreiche Titelverteidigung

01.04.2019

Friesland Nun sind die Handballer der HG-Allstars auch rechnerisch nicht mehr von der Tabellenspitze der Handball-Landesklasse zu verdrängen und haben dank des 85. Punktspielsieges in Folge die erfolgreiche Titelverteidigung perfekt gemacht.

HG Jever/Schortens II - BV Garrel 40:19 (21:8). Auch mit den Gästen aus dem Landkreis Oldenburg kannten die Jeverländer kein Pardon und sorgten schon zur Pause für einen Zwischenstand mit haushohem Endresultat-Charakter. Am Ende trugen sich alle acht HG-Feldspieler in die Torschützenliste ein.

HG Jever/Schortens II: Eilts - Willgerodt 9, Langen 5, Dirks 2, Krebst 5/1 Siebenmeter, Dröge 2, Müller 2, Behrend 5, Behrends 10/1.

HSG Emden - HG Jever/Schortens I 38:28 (20:12). Im Kellerduell gab es für das abgeschlagene Schlusslicht bei den Ostfriesen nichts zu holen. Das gerade einmal mit einem Auswechselspieler angetretene Rumpfteam aus dem Jeverland war schon zum Seitenwechsel über 0:4 (6.), 4:12 (16.) und 10:18 (27.) hoffnungslos in Rückstand geraten. Nach der Pause schwanden dann immer mehr die Kräfte bei den Gästen.

HG Jever/Schortens I: Gräf - T. Arends 5, Trotte 2, Schönheim, Spessart 3, Schwarzenberger 5, Köhler 3, Margner 10/4.

HSG Neuenburg/Bockhorn - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 29:29 (17:14). „Das war ärgerlicher Punktverlust, da wir das Spiel lange Zeit deutlich im Griff hatten“, brachte HSG-Torwart Florian Prill die Gemütslage bei den Neuenburgern nach dem kleinen Rückschlag im Kampf um die Vizemeisterschaft auf den Punkt. In der Tat: 45 Minuten lang hatten die Hausherren im bereits letzten Heimspiel der Saison wie die Sieger ausgesehen. Dann aber schmolz der Vorsprung Tor und Tor.

Dabei hatte sich das Team von HSG-Trainer Bernd Frosch in der Anfangsphase kaum Fehlwürfe geleistet und war auf 10:4 (14.) davongezogen. Auch weil Torwart Lars Buschmann zahlreiche Paraden zeigte, lagen die Gastgeber in der 45. Minute noch immer souverän 26:20 in Front. Dann jedoch erfolgte ein Bruch im Spiel, die Konzentration ließ nach, sodass der Gegner mit einem 7:1-Lauf binnen zehn Minuten zum 27:27 ausglich (55.). Immerhin gelang Bernd-Georg Bohlken in der äußerst umkämpften Schlussphase nach dem 28:29 noch der Ausgleich.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Prill, Buschmann - Reuter 7, Boer 1, Thunemann, Bohlken 2, Carstens 11/1, Wuttke, Bredehorn 1, Pawils 1, Ahrens 2, Stulke 4.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.