• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HSG Neuenburg/Bockhorn klettert auf zweiten Tabellenplatz

18.03.2019

Friesland In der Handball-Landesklasse der Männer waren nur zwei der drei friesischen Teams im Einsatz. Weil Schlusslicht HG Jever/Schortens I keine spielfähige Mannschaft stellen konnte, fiel das für Sonnabend angesetzte Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg kurzfristig ins Wasser. Die Partie wurde am grünen Tisch zugunsten der Huntestädter gewertet. Abzuwarten bleibt, ob die Erste der HG am Donnerstag (20.30 Uhr) im Nachholspiel bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn auflaufen kann.

HG Jever/Schortens II - HSG Hude/Falkenburg 31:23 (16:9). Angeführt von den treffsicheren Shootern Jan-Philip Willgerodt (10/1) und Jan Henrik Behrends (9/2) ließen die HG-Allstars nie Zweifel am saisonübergreifend 81. Punktspielsieg in Folge aufkommen. Betreut von Thorsten Hashishe, zog der verlustpunktfreie Titelfavorit nach dem 10:8 (22.) erstmals auf fünf Treffer davon (13:8/25.). Nach dem Seitenwechsel war der Vorsprung beim 25:15 (47.) erstmals in den zweistelligen Bereich angewachsen.

Statistik

Landesklasse

HG Jever/Schortens II - HSG Hude/Falkenburg 31:23 (16:9)

HG Jever/Schortens II Eilts, Hilbinger - Willgerodt 10/1, Pudelko 1, Dirks, Krebst 1, Schimpf 3, Dröge 3, Bruhnken, Müller 1, Behrend 2, Behrends 9/2, Kirschke 1.

HSG Neuenburg/Bockhorn - TvdH Oldenburg II 31:27 (15:14)

HSG Neuenburg/Bockhorn Prill, Buschmann - Reuter 8, Boer, Thunemann 1, Bohlken 2/1, Carstens 9/3, Kache 4, Bredehorn 5, Ahrens, Stulke 2.

HG Jever/Schortens II - VfL Oldenburg (Dienstag, 20.30 Uhr, Jahnstraße). Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Routiniers aus dem Jeverland nicht. Bereits am Dienstagabend steht das Nachholspiel gegen den VfL Oldenburg in Jever auf dem Programm. Auch dort dürfte ein Sieg nur Formsache sein.

HSG Neuenburg/Bockhorn - TvdH Oldenburg II 31:27 (15:14). Revanche im Spitzenspiel zweier ersatzgeschwächter Teams geglückt. Damit baute das Team von HSG-Trainer Bernd Frosch seine Heimserie aus und kletterte auf den zweiten Platz. „Diese Saison mit der Mannschaft macht einfach Spaß – und das ist immer noch das Wichtigste!“, betonte Torwart Florian Prill nach der umkämpften Partie in Zetel.

Vor allem von den Außenpositionen waren die Neuenburger diesmal sehr effektiv, weil Jonas Reuter (8) und Niclas Bredehorn (5) zu überzeugen wussten. Zudem war Torwart Lars Buschmann ein sicherer Rückhalt. Zwar lagen die Hausherren nach dem Seitenwechsel immer in Front, doch verkürzten die Gäste mehrmals auf einen Treffer. Knackpunkt war beim Stand von 27:26 (55.) ein nicht gegebener Strafwurf für die Gäste. Im Gegenzug gelang der HSG das 28:26.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.