• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Neuenburg/Bockhorn bittet TvdH II zum Spitzenspiel

15.03.2019

Friesland Fünf der sechs friesischen Handball-Landesklassenteams sind an diesem Wochenende wieder im Punktspielbetrieb im Einsatz.

Männer

HG Jever/Schortens II - HSG Hude/Falkenburg (Sonnabend, 18 Uhr, Sportzentrum Jahnstraße). Auch nach dem saisonübergreifend 80. Punktspielsieg in Serie ist der Erfolgshunger der HG-Allstars noch nicht gestillt. Das dürfte an diesem Sonnabend auch der Tabellenfünfte aus dem Landkreis Oldenburg zu spüren bekommen.

VfL Oldenburg - HG Jever/Schortens I (Sonnabend, 18.30 Uhr). Auch im Kellerduell beim Tabellenneunten von der Hunte (10:22) ist das Schlusslicht aus dem Jeverland nur Außenseiter (2:28). Da die männliche A-Jugend aber erst am Sonntag in der Verbandsliga ran muss, gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach diesmal personelle Unterstützung.

HSG Neuenburg/Bockhorn - TvdH Oldenburg II (Sonnabend, 19 Uhr, Großraumsporthalle Zetel). In diesem Verfolger-Duell um die Vizemeisterschaft würde das Team von HSG-Trainer Bernd Frosch mit einem Heimsieg nach Minuspunkten mit dem Tabellenzweiten aus Oldenburg gleichziehen. Zugleich wollen sich die Wehde-Handballer für die klare 17:25-Niederlage im Hinspiel revanchieren, als man sich deutlich unter Wert verkauft hatte. Personell können diesmal beide Teams nicht aus dem Vollen schöpfen.

Frauen

HG Jever/Schortens - TuS Esens (Sonnabend, 16 Uhr, Sportzentrum Jahnstraße). Eine Woche nach der 29:34-Niederlage im umkämpften Spitzenspiel bei Tabellenführer SG Obenstrohe/Dangastermoor will das Team von HG-Trainer David Onnen den Hebel schnell wieder auf Erfolg umlegen. Mit einem Heimsieg gegen das Schlusslicht wäre der dritte Tabellenplatz weiterhin in HG-Hand.

Wilhelmshavener SSV II - SG Obenstrohe/Dangastermoor (Sonntag, 15 Uhr). Mit dem gastgebenden Tabellensechsten WSSV II haben die Spielerinnen von SG-Coach Peter Holm noch eine Rechnung offen. Hatten die Handballerinnen von der Jade Anfang November beim 31:29 doch das Kunststück fertig, dem Titelverteidiger die erste und bislang einzige Saison-Niederlage zuzufügen. „Da haben wir noch etwas gutzumachen“, betont Holm vor dem Wiedersehen. „Aber das wird kein Spaziergang“, ist er sich fünf Spieltage vor Saisonende sicher: „Das Schöne ist, das wir alle noch verbleibenden Spiele verlieren könnten und trotzdem noch Zweiter wären.“ Aber die Varelerinnen wollen mehr und erneut den Meistertitel erringen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.