• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG-Frauen sichern sich Derbysieg und Meistertitel

30.04.2018

Friesland Wer hätte das vor der Saison gedacht? Die Landesklassen-Handballerinnen der SG Obenstrohe/Dangastermoor haben dem favorisierten Titelverteidiger HSG Hude/Falkenburg II die Meisterschaft vor der Nase weggeschnappt. Das Team um SG-Coach Peter Holm machte am vorletzten Spieltag der Saison den Titelgewinn durch einen verdienten Derbysieg in Jever perfekt.

Derweil bauten die bereits als Meister feststehenden Männer der HG Jever/Schortens II ihre Erfolgsserie mühelos im Ammerland aus.

Frauen: HG Jever/Schortens - SG Obenstrohe/Dangastermoor 18:25 (9:14). „Das war einmal mehr eine geschlossene Teamleistung, bei der sich alle meine Spielerinnen voll reingehängt haben“, freute sich SG-Trainer Holm über einen rundum gelungenen Auftritt seiner Schützlinge: „Man hat gemerkt, dass sie unbedingt im Derby schon alles klar machen wollten.“

In der Tat erwischten die Gäste gegen die HG-Frauen einen Auftakt nach Maß und lagen bereits nach sieben Minuten mit 7:1 in Front. Zwar verkürzten die Jeverländerinnen noch einmal auf 6:9 (18.), doch lagen die Obenstroherinnen bereits zur Pause wieder mit fünf Treffern vorn. Und nach Wiederbeginn ließen sie über Zwischenstände von 19:13 (41.) und 23:14 (49.) keinen Zweifel mehr am Derbysieg aufkommen – auch wenn Torjägerin Melanie Coquille in den zweiten 30 Minuten kurz gedeckt wurde.

Somit sicherte sich das konstanteste Team dieser Landesklassen-Saison vorzeitig den Meistertitel. „Schlüssel zu diesem tollen Erfolg war unsere bärenstarke Abwehrarbeit, die wir im Training immer und immer wieder geübt haben“, bilanzierte Holm: „Zudem ist diese Mannschaft sehr leicht zu führen. Alle sind mit viel Spaß dabei!“

Wilhelmshavener HV - HSG Neuenburg/Bockhorn 28:29 (14:15). Die abstiegsgefährdeten Wilhelmshavenerinnen hatten in dieser umkämpften Partie zehn Sekunden vor dem Abpfiff den 24:24-Ausgleich erzielt. Doch im direkten Gegenzug gelang Neuenburgs Nathalie Cassens mit der Schlusssirene der Siegtreffer, der das Team des Trainerduos Anika Rull und Andreas Tschirpke durch die Derby-Niederlage der Jeveranerinnen wieder auf den dritten Tabellenplatz beförderte.

Männer: SVE Wiefelstede - HG Jever/Schortens II 24:41 (9:19). Mit diesem Kantersieg fuhren die HG-Allstars bereits ihren saisonübergreifend 65. Punktspielsieg in Folge ein. Dabei resultierten allein 20 Treffer aus Tempogegenstößen, die immer wieder mit zielgenauen langen Pässen von einem der beiden HG-Torhüter, Thomas Hilbinger (1. Hälfte) oder Holger Eilts (2. Hälfte), eingeleitet wurden.

Bereits zur Pause war die Vorentscheidung gefallen. „Dabei hat uns Wiefelstede 60 Minuten lang immer wieder vor Aufgaben gestellt“, sagte HG-Trainer Christian Schmalz mit Blick auf Deckungsvarianten der Gastgeber von 3:3 bis hin zu 4+2.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.