• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

FSV-Nachwuchskicker nicht zu schlagen

02.10.2019

Friesland Erfolgreiches Wochenende für die Bezirksliga-Jugendfußballer des FSV Jever. Sie gewannen ihre Begegnungen bei den A-, B- und C-Junioren. Nicht zum Einsatz kamen dagegen die B-Juniorinnen des TuS Büppel. Ihr Heimspiel in der Niedersachsenliga gegen den TSV Weyhe-Lahausen ist ausgefallen.

A-Junioren

FSV Jever - Tura 07 Westrhauderfehn 4:3 (0:2). „Der Halbzeitrückstand war völlig unnötig“, ärgerte sich FSV-Coach Marcel Apitz über die zwei Gegentore in den ersten 45 Minuten. Sein Team hatte bereits gute Möglichkeiten in der Anfangsviertelstunde liegengelassen, die Gäste trafen dagegen „mit zwei Schüssen genau zweimal ins Tor“. Zum zweiten Durchgang stellten die Hausherren dann um, agierten deutlich offensiver. Mit Erfolg: Vier Tore in Folge brachten den FSV auf die Siegerstraße. In der Schlussminute ermöglichte eine Notbremse im eigenen Strafraum Tura noch das dritte Tor. „Wir sind mit nicht allzu großen Erwartungen in die Saison gestartet. Das junge Team zeigt tolle Leistungen“, so Apitz.

Tore: 0:1 Jajan (17.), 0:2 Schulz (43.), 1:2 Urban (55.), 2:2 Ries (70.), 3:2 Wollmer (77.), 4:2 Ries (87.), 4:3 Jajan (90.)

JSG Großefehn - JFV Varel 7:2 (5:1). Elf Minuten waren gespielt, da lagen die Gäste bereits mit 0:2 zurück. Das dritte Gegentor fiel nach 21 Minute. JFV-Spieler Jannik Helms beförderte den Ball über die eigene Torlinie – machte seinen Fehler aber nur sechs Minuten später mit dem Tor zum 1:3 wieder gut. Doch das Spiel noch einmal umdrehen, konnten die Gäste damit nicht. Die JSG baute die Führung noch bis zur Halbzeit auf 5:1 aus. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Joris Ehmen für Varel zwar das zweite Tor – doch auch hier schlugen die Hausherren doppelt zurück.

Tore: 1:0 Meyerhoff (5.), 2:0 Meyer (11.), 3:0 Helms (ET/21.), 3:1 Helms (27.), 4:1 Buß (32.), 5:1 Meyer (38.), 5:2 Ehmen (48.), 6:2 Mühlenbrock (62.), 7:2 King (78.)

B-Junioren

JFV Varel - JFV Krummhörn 2:4 (1:2). Bittere Niederlage im Keller-Duell: Im Aufeinandertreffen der bis dato sieglosen Mannschaften zog Varel den Kürzeren. „Wir befinden uns jetzt im Abstiegskampf“, musste auch JFV-Trainer Sören Lühr eingestehen. Dabei hatte Varel einen „Start nach Maß“ (Lühr) hingelegt. Nach nur zwei Minuten traf Laurenz Klein zur Führung, doch aus einem Freistoß nur zwei Minuten später resultierte dann der 1:1-Ausgleich. Im weiteren Verlauf waren die Hausherren die aktivere Mannschaft. „Wir hatten bestimmt 70 Prozent Ballbesitz und die Ballkontrolle“, berichtete der Coach.

Krummhörn stand dagegen tief, lauerte auf Konter und war damit erfolgreich (2:1). Varel hatte damit mächtig zu kämpfen. „Wir haben viel zu kompliziert gespielt und waren in den Zweikämpfen zu weit weg“, ärgerte sich Lühr. Kurz nach der Pause befand sich sein Team aber im Aufwind. Erst parierte Eric Engelmann einen Elfmeter, dann traf Ole Dannemann zum Ausgleich. Doch mit einem erneuten Strafstoß bogen die Gäste auf die Siegerstraße ein. Lühr: „Unser Zweikampfverhalten hat uns bereits viele Punkte gekostet. Wir müssen ab sofort Kampf und Leidenschaft zeigen.“

Tore: 1:0 Klein (2.), 1:1 Poppinga (4.), 1:2 Hempelmann (17.), 2:2 Dannemann (63.), 2:3 (69.), 2:4 Deerberg (80.+2)

GVO Oldenburg - FSV Jever 2:3 (0:2). Eigentlich lief für den FSV alles nach Plan, doch kurzzeitig musste Trainer Sören Janssen dann doch noch um den Sieg bangen. Durch die Tore von Berkan-Mert Saka und Matteo Mucignat (Strafstoß) war Jever mit einem komfortablen 2:0-Vorsprung in den zweiten Durchgang gestartet. Nach dem Treffer von Lennart Gerjets schoss jedoch Rami Joli drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich. Kaum hatte GVO über den Treffer gejubelt, da lag aber Jever wieder vorn. Cem Nokta schoss keine 60 Sekunden später das entscheidende 3:2.

Tore: 0:1 Saka (19.), Mucignat (32.), 1:2 Gerjets (55.), 2:2 Joli (77.), 2:3 Nokta (78.)

C-Junioren

FSV Jever - FC Rastede 4:1 (1:0). Dank einer starken zweiten Hälfte feierte der FSV seinen zweiten Saisonsieg. Bereits kurz vor der Pause hatte Justin Dombrovski die Hausherren in Front geschossen. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff war er dann wieder gedankenschneller als der Gegner. Nachdem Gianluca Topel das Ergebnis sogar auf 3:0 gestellt hatte, sah alles nach einem entspannten weiteren Verlauf aus. Doch die Gäste verkürzten und versuchten, noch einmal zurückzukommen. Doch daraus wurde nichts. Topel sorgte rund zehn Minuten vor dem Ende für klare Verhältnisse

Tore: 1:0 Dombrovski (32.), 2:0 Dombrovski (43.), 3:0 Topel (47.), 3:1 Hermeling (50), 4:1 Topel (69.)

JSG Friesische Wehde - JFV Varel 3:0 (2:0). Eine klare Angelegenheit war das Friesland-Duell. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit zwei Toren in Front und legten kurz nach dem Seitenwechsel noch einen drauf. Während die JSG mit dem Sieg den Anschluss an die Spitzenplätze hält, wartet Varel weiter auf den ersten Saisonsieg.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.