• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Kiebitze verpassen nur knapp Sieg gegen Nordhorn

02.11.2017

Friesland Die C-Junioren des FSV Jever warten in der Landesliga Weser-Ems weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Im Heimspiel gegen Vorwärts Nordhorn kamen die Kiebitze nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Die A-Junioren des JFV Varel verpassten in der Bezirksliga einen Sieg im Rheiderland.

Landesliga, C-Junioren: FSV Jever - Vorwärts Nordhorn 0:0. Die Gastgeber wirkten von Beginn an sicher. Nordhorn versuchte, die U 15 der Kiebitze aus ihrer Hälfte zu locken. Das gelang ihnen aber nicht, zumal die Jeveraner fast jeden Zweikampf gegen die robusten Grafschafter gewannen. In der 21. Minute wurde Bjarne Hohn auf die Reise geschickt, seine Flanke kam genau auf Marlon Kunze, dem der Ball zwei Meter vor der Line jedoch über den Fuß rutschte. Nordhorn war bemüht, kam aber gegen die gut organisierte Defensive der Kiebitze nicht an.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Jever stand kompakt und bestimmte das Geschehen. Nach schöner Vorarbeit war Bjarne Hohn nur durch eine Notbremse zu stoppen. Die Rote Karte war mehr als berechtigt (58.). Die Gastgeber konnten die zahlenmäßige Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. „Wir waren die bessere Mannschaft. Leider fehlte nur das Tor, hinten standen wir sicher und kompakt. Wenn wir so weiter arbeiten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Jungs sich belohnen“, bilanzierte FSV-Trainer Glöckner.

Bezirksliga, A-Junioren: TV Bunde - JFV Varel 3:3. Im Spiel beim heimstarken TV Bunde verpasste die Vareler Mannschaft im Endeffekt drei Punkte wegen ihrer schlechten Chancenverwertung. In der ersten Hälfte lag man unverdient zurück, weil Bunde mit einem glücklichen Treffer nach einem abgefälschten Ball das einzige Tor erzielte, während die Gäste aus klaren Gelegenheiten nichts machten. Nachdem die Rheiderländer durch Daniel Gidion auf 2:0 erhöht hatten (52.), spielten nur noch die Vareler.

Mit einem lupenreinen Hattrick (53., 64., 76.) durch Tjard Peters drehte der JFV das Spiel. Das Mrotzek-Team verpasste es allerdings anschließend, die Führung weiter auszubauen. Am Ende bekam der JFV noch die Quittung dafür, als Daniel Schoormann trotz eines vermeintlichen Foulspiels an JFV-Keeper Buschmann das 3:3 markierte (86.). „Wenn wir gegen solch einen Gegner aus einem Dutzend klarster Chancen nur drei Tore machen, brauchen wir uns über den irregulären Ausgleich nicht beschweren. Spielerisch und einsatzmäßig hat die Mannschaft alles gegeben, die Gegentore waren aber alle überflüssig“, ärgerte sich Mrotzek.

Tore: 1:0 Boekhoff (26.), 2:0 Gidion (52.), 2:1, 2:2, 2:3 Peters (53., 64., 76.), 3:3 Schoormann (86.).

B-Junioren: JFV Varel - JSG TiMoS 2:4. Eine vermeidbare Heimniederlage kassierte der JFV-Nachwuchs. Die JSG Timmel/Moormerland ging durch Maurice Bohmbach in Front (17.). Mirco-Thomas Behmann erhöhte nach 29 Minuten auf 2:0. Doch nur eine Minute später verkürzte Nils Lohner für Varel auf 1:2. Pech hatten die Gastgeber, als nur 120 Sekunden später Alexander Marx ein Eigentor zum 1:3 unterlief. Im zweiten Spielabschnitt machte Marx seinen Fehler allerdings wieder wett, als er zum 2:3 einschoss (58.). Zu allem Unglück unterlief Volker-Jannik Kaup nach 67 Minuten mit dem 2:4 das zweite Eigentor der Partie, die damit gelaufen war.

Tore: 0:1 Bohmbach (17.), 0:2 Behmann (29.), 1:2 Lohner (30.), 1:3 Marx (32./Eigentor), 2:3 Marx (58.), 2:4 Kaup (67./Eigentor).

FSV Jever - JSG TiMoS 2:4. Die Kiebitze verpassten mit der Niederlage gegen den Tabellensechsten aus Ostfriesland den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

C-Junioren: FC Zetel - JFV 2010 Krummhörn 2:0. Im Kellerduell setzte sich Zetel verdient mit 2:0 durch und kletterte mit dem ersten Dreier der Saison auf den vorletzten Platz.