• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Thies Schweer braust nervenstark auf dritten Platz

03.08.2017

Friesland Zum fünften Lauf der Bahnsportler um den Weser-Ems-Nachwuchscup fuhren in Thies Schweer und Mika-Fynn Janssen zwei Nachwuchsfahrer des MSC Moorwinkelsdamm in der Juniorenklasse A an das Startband. Gastgeber war der MSC Dohren im Emsland.

Thies Schweer aus Zetel überzeugte dabei durch sehr gute Starts und erkämpfte sich über alle Läufe mit insgesamt acht Punkten einen verdienten dritten Platz im Gesamtklassement. In den ersten drei Läufen hatte oft nur der berühmte Zentimeter gefehlt, um noch weitere Punkte einzufahren.

Inzwischen ist die Konkurrenz in der vom Alter kleinsten Juniorenklasse A (sechs bis elf Jahre) sehr stark. Am Ende freute sich Thies Schweer sichtlich über seinen Erfolg.

Mika-Fynn Janssen kam mit der kurzen Bahn nicht so gut zurecht, aber er kämpfte sich mit sechs eingefahren Punkten einen guten vierten Platz im Gesamtklassement.

Die Tageswertung: 1. Max Streller (Gastfahrer, MSC Meißen) 16 Punkte, 2. Carl Wynant (MSC Cloppenburg) 9 Punkte, 3. Thies Schweer (MSC Cloppenburg) 8 Punkte.

Am Sonnabend, 19. August, starten die beiden Nachwuchsfahrer in ihrem Heimrennen des MSC Moorwinkelsdamm. Im Stadion am Linsweger Weg wird am Vormittag aus Anlass der Speedwayliga Nord der sechste Lauf des Weser-Ems-Nachwuchscups ausgetragen. Das Training beginnt um 10 Uhr. Das Rennen startet mit dem ersten Wertungslauf um 12 Uhr. Da Tom Finger auch für den MSC Moorwinkelsdamm startet und dort oft trainiert, ist er bei seinem Heimrennen total motiviert und erhofft sich dort auch eine gute Platzierung.

Die neue Speedway-Liga Nord soll jungen Clubfahrern in den Klassen 500 ccm und 250 ccm die Chance geben, sich mit anderen regionalen Clubs zu messen und Erfahrungen im Teamsport zu sammeln. Unter der Anleitung eines Senior-Fahrers werden so die Nachwuchstalente der jeweiligen Clubs an spätere große Rennen herangeführt.

Neben dem MSC Moorwinkelsdamm, nehmen der MC Ludwigslust aus Mecklenburg-Vorpommern und der MSC Brokstedt aus Schleswig-Holstein am Liga-Cup teil. Der Erste Vorsitzende des MSC Moorwinkelsdamm, Heinrich Wilhelms, freut sich schon auf beide Rennen und verspricht, dass die Fans der drei norddeutschen Clubs sich auf spannende Wettbewerbe freuen dürfen: „Sie können sich auf eine hochklassige Veranstaltung einrichten.“ Der Rennbeginn ist auf 17 Uhr terminiert.