• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Nordwest-Zeitung landet heute später im Postkasten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Zusteller Arbeiten Auf Hochtouren
Nordwest-Zeitung landet heute später im Postkasten

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Altjührden/Obenstrohe unterliegt Spitzenreiter klar

11.06.2018

Friesland Es bleibt spannend in der höchsten Spielklasse der Schleuderballer: Auch nach dem sechsten Spieltag gibt es drei ungeschlagene Mannschaften: TuS Grabstede, BV Reitland und TSV Abbehausen.

KBV Altjührden/Obenstrohe - BV Reitland 0:8 (0:3). Altjührden/Obenstrohe startete mit dem eigenen Ball. Doch die Gäste kamen hervorragend mit dem gegnerischen Spielgerät zurecht – besonders Reitlands Hauptfänger Hauke Freese, dessen Schockbälle in Richtung der 40-Meter-Marke segelten. Das Heimteam machte zwar kaum Fehler in der ersten Halbzeit. Doch mit guten Würfen und Schockbällen legten die Gäste bis zur Pause ein 3:0 vor. In der zweiten Halbzeit schlichen sich zunehmend Fehler ins Spiel der Gastgeber ein.

Altenhuntorfer SV - TSV Abbehausen II 2:0 (1:0). Die beiden Halbzeiten glichen sich. Der ASV warf in jedem Abschnitt ein Tor. Allerdings hätte er die Führung ausbauen können. Gute Schockbälle der Abbehausener verhinderten dieses indes.

TV Waddens - TuS Grabstede 0:9 (0:7). Die Gäste machten schon in der ersten Halbzeit alles klar. Sie nutzten den Rückenwind und führten zur Pause klar mit 7:0. Obwohl sie nach dem Seitenwechsel gegen den Wind spielten, konnten sie noch zwei Treffer in einem guten Schleuderballspiel nachlegen.

TSV Abbehausen - KBV Grünenkamp 5:1 (2:0). Bei leichtem Gegenwind überzeugte TSV-Hauptfänger Nils Ottersberg mit starken Schockbällen. Damit holte er die benötigten Meter für seine Farben heraus. Abbehausen spielte im ersten Durchgang nahezu fehlerfrei und erzwang beide Tore mit guten Würfen und Schockbällen.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel wesentlich schneller. Der TSV tauschte das Personal auf der Hauptfängerposition. Die Folge waren einige kleine Abstimmungsfehler. Die Gäste nutzten nach einem weiten Wurfball die fehlende Kommunikation zwischen Ottersberg und Jannik Bruns und erzielten mit dem nächsten Wurfball den Ehrentreffer. Auch im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer ein tolles Schleuderballspiel.

Mentzhauser TV - TV Schweiburg 1:1 (0:0). Nach zwei Niederlagen in Folge stand der MTV unter Zugzwang. Indes spielte er ohne seine Hauptfänger Manuel Runge und Michael Frels. Deshalb sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, das von zahlreichen groben Fehlern geprägt war.

KBV Grünenkamp II - SG Mentzhausen/Oldenbroker TV 1:4 (0:3). Eigentlich stand der Ausgang dieser Partie in den Köpfen der Heimmannschaft schon vor dem Anpfiff fest. Schließlich musste sie gleich auf zwei wichtige Spieler verzichten: Daniel Arz und Matthis Kreye fehlten. Deshalb haperte es an der Kommunikation beim KBV. Darunter litt die Taktik. Doch war das Spiel zunächst umkämpft. Aber die Gastgeber leisteten sich zu viele Fehler. Gleich drei Schockbälle landeten im Aus. Der KBV lag zur Pause mit 0:3 hinten.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste gleich wieder gut ins Spiel. Immerhin: Grünenkamps Henning Heinen konnte mit einem Schockball die Dreier-Reihe der Gäste durchbrechen. Der Raumgewinn verhalf den Gastgebern zum Ehrentreffer.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.