• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Grabstede nimmt im Derby erfolgreich Revanche

01.07.2019

Friesland Aus friesischer Sicht stand am achten Spieltag der Schleuderball-Saison in der Landesliga ein Derby im Blickpunkt.

TuS Grabstede - KBV Grünenkamp 7:0 (3:0). Das Heimrecht wurde getauscht. Grünenkamp konnte bis auf Bjarn Bohlken in Stammbesetzung antreten. Grabstede lief in Bestbesetzung auf. Nur eine Woche nach dem Sieg der Grünenkamper beim Grabsteder Turnier nahmen die Gastgeber erfolgreich Revanche. Direkt zu Beginn schlichen sich zwei grobe Fehler im Spiel der Gäste ein. Zum einen ging ein Wurf kerzengerade in die Luft, zum anderen wurde ein Wurfball beim Fangversuch fallen gelassen. Beide Fehler wurden durch zwei Gegentore bestraft. Daran hatte Grünenkamp lange zu knabbern. Dennoch versuchte die Mannschaft um Daniel Hattermann, die groben Schnitzer vergessen zu machen und in Richtung Torlinie zu spielen. Aber Grabstedes Hauptfang Till Broers nutzte seinen Vorteil im Schockspiel. So ging dessen Mannschaft direkt in den Gegenangriff über und erzielte vor der Pause das 3:0. Nach Wiederbeginn enteilten die Grabsteder mit eigenem Ball, Rückenwind und durch den Vorteil im Schockspiel immer weiter.

TV Waddens - Altenhuntorfer SV II 3:0 (2:0). Bei heißen Temperaturen ließen die Platzherren im Kellerduell nichts anbrennen.

Mentzhauser TV - Altenhuntorfer SV 6:0 (3:0). Da der Sportplatz in Mentzhausen weiter unbespielbar ist, fand das Spiel in Diekmannshausen statt. Trotz wechselhafter Windbedingungen entwickelte sich ein einseitiges Spiel auf das Tor der Gäste. Bedauerlich: Beide Teams liefen in rot-schwarzen Trikots auf. Ein Spieler brachte es auf den Punkt: „So darf ein Spiel nicht angepfiffen werden. Damit vergrault man noch die wenigen, letzten Zuschauer.“

Altenhuntorfer SV II - TSV Abbehausen 0:6 (0:4). Kein einziger Zuschauer fand den Weg zum Sportplatz. Man einigte sich, das Spiel ohne Linienrichter auf Vertrauensbasis anzupfeifen, damit alle Aktiven spielen konnten. Die Partie selbst ging von Anfang an nur in eine Richtung.

TV Waddens - Mentzhauser TV II 3:2 (3:0). Die spannende Partie wurde im Rahmen der „Waddenser Sportwoche“ vor einer rekordverdächtigen Kulisse von 200 Zuschauern ausgetragen. Die Aufholjagd der Gäste nach der Pause blieb unbelohnt.

BV Reitland - TV Schweiburg 9:1 (7:0). Schon vor der Pause machten die Platzherren vor gut besuchter Kulisse im Rahmen der jährlich stattfinden Spiel- und Sportwoche alles klar. Die Reitlander nutzten ihre Wurf- und Schockbälle, um die Gäste von Anfang unter Druck zu setzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.