• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Schleuderball: Grünenkamp geht gegen Abbehausen leer aus

13.05.2019

Friesland Auch am zweiten Spieltag der neuen Schleuderball-Saison sind in der höchsten Spielklasse, der Landesliga, die Überraschungen ausgeblieben. Die Favoriten setzten sich jeweils durch.

TSV Abbehausen - TV Schweiburg 9:0 (7:0). Die Gastgeber begannen mit leichtem Rückenwind. Durch gute, hohe Schockbälle konnte dann schnell Raum gewonnen werden, um vor das gegnerische Tor zu gelangen. Dadurch sorgte Abbehausen schon vor der Pause für die Vorentscheidung. Trotz des hohen Rückstandes zeigten die Gäste tollen Kampfgeist. Zum Ehrentreffer reichte es dennoch nicht.

Altenhuntorfer SV - Mentzhauser TV II 5:0 (4:0). Der erste Durchgang war zunächst ziemlich ausgeglichen. Dann aber drehten die Hausherren auf und gingen mit 4:0 in Front. Dabei überragte wurftechnisch Stefan Koopmann. In der zweiten Halbzeit kam der ASV beim Schocken mit dem Mentzhauser Ball nicht so zurecht. Die Hauptfänger waren auf beiden Seiten mit ihren Leistungen auf Augenhöhe.

TuS Grabstede - Altenhuntorfer SV II 16:0 (10:0). Gleich zu Beginn wurde deutlich, in welche Richtung es in diesem einseitigen Duell gehen sollte, als der erste Wurf der Gäste versehentlich nach hinten geworfen wurde. Grabstede zeigte gute Würfe und Schockbälle, und die junge Truppe aus Altenhuntorf hatte wenig entgegen zu setzen. Nach der Pause mussten die Grabsteder dann auf einen Werfer verzichten, sodass gegen den Wind kein großer Druck mehr ausgeübt wurde. Dennoch fielen noch einige Tore für den hohen Kantersieg gegen den Aufsteiger.

TV Waddens - BV Reitland 0:6 (0:4). Vor 100 Zuschauern wurden die Waddenser von den Gästen erwartungsgemäß schnell ins Tor zurückgedrängt. Durch gute Wurfweiten hatte Reitland das Spiel völlig unter Kontrolle und baute nach dem Seitenwechsel die Formation um. Hauptfänger Hauke Freese rückte in die Dreier-Reihe auf, und Mirko Harr übernahm das Zepter. An der Überlegenheit änderte sich nichts. Zwar peitschten die Waddenser Fans ihr Team mit Trommel und Gesang nach vorn, aber ein Ehrentreffer gelang nicht mehr.

TV Schweiburg - Mentzhauser TV 0:7 (0:4). Angetreten mit einem Spieler weniger auf dem Feld, entstanden bei den Schweiburgern Lücken, welche die Gäste zu nutzen wussten. Trotz ihrerseits guter Wurf- und Schockbälle konnten die Gastgeber die Gegentore nicht verhindern.

KBV Grünenkamp - TSV Abbehausen 0:3 (0:3). Die Gäste begannen mit eigenem Ball und waren überlegen. Besonders Abbehausens Hauptfänger Nils Ottersberg trumpfte mit weiten, gut platzierten Schockbällen auf. Sascha Hemme und Patrick Hattermann, Grünenkamps Nummer eins und zwei, hatten es schwer dagegenzuhalten. Die Gastgeber leisteten sich zudem Fehler im Schockspiel, welche unmittelbar zu Gegentoren führten.

Nach der Pause steigerte sich Grünenkamp um Spielführer Daniel „Dave“ Hattermann mit eigenem Ball im Wurf und im Stellungsspiel. Die Friesen drückten hartnäckig Richtung gegnerisches Tor, wurden dafür aber nicht belohnt. So fing Jens Gebhardt, der Mittelmann aus der Drei-Meter-Reihe, zwar kurz vor der Torlinie einen Ball ab. Doch es gelang ihm nicht, den Ball im gegnerischen Torraum unterzubringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.