• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sportlerwahl: FC Zetel stürmt zum Titelgewinn

02.04.2020

Friesland Mit einem beeindruckenden Kantersieg haben sich die Kreisliga-Fußballer des FC Zetel den Titel „Frieslands Mannschaft des Jahres 2019“ gesichert. Schließlich hat das Team aus der Friesischen Wehde das Kunststück fertiggebracht, mehr als die Hälfte aller 4435 in dieser Kategorie abgegebenen Stimmen einzuheimsen.

Zugleich bedeuten die 2240 Stimmen für den FC das beste Ergebnis aller Nominierten überhaupt bei der 26. Auflage der Sportlerwahl. Die erfolgreichen Wehde-Kicker setzten sich daher mit großem Vorsprung vor dem als Titelverteidiger angetretenen Eishockey-Regionalligisten ECW Sande (1212) und den Sportkeglerinnen Hella Tadken-Taddicken und Laura Gawenda vom MTV Jever (983) durch.

„Geil!“, brachte Trainer Thomas Hasler die Stimmungslage bei den Zetelern kurz und knapp auf den Punkt, als er von dem eindeutigen Abstimmungsergebnis erfuhr: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir uns gegen die Eishockey-Spieler aus Sande durchsetzen können. Umso mehr freut und beeindruckt mich dieses tolle Ergebnis. Die vielen Stimmen zeigen zudem, dass es sich in Zetel und umzu herumgesprochen hat, was wir in den letzten zwei, drei Jahren im Verein bewegt haben – und dass dies honoriert wird.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vielfalt des Sports

Auch bei der 26. Auflage der Sportlerwahl stehen die Nominierten stellvertretend für die große Vielfalt des Leistungs- und Breitensports in Friesland. So kommen die neun Kandidaten aus acht unterschiedlichen Sportarten und neun verschiedenen Vereinen.

Die Titel-Historie der Sportlerwahl offenbart mit Blick auf die Verteilung der Sportarten Folgendes: In der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ liegen nach 26 Jahren die Fußballer mit 14 Siegen klar vorn, gefolgt von Handball (5) und Badminton (2). Bei den Sportlern führen die Triathleten und Handballer (beide 5) das Klassement an, gefolgt von Friesensportlern (4) sowie Schwimmern und Fußballern (beide 3). Bei den Sportlerinnen ist Badminton (6) die Sportart Nummer eins. Auf den weiteren Plätzen folgen Friesensport (3) sowie Leichtathletik, Handball, Turnen und Reiten (alle 2).

Rückblick: Unter der Leitung von Wilko Eggers, Julian Gentemann, Saimen Semler und Hasler selbst ging es beim ersten Männerteam des FC Zetel in den vergangenen Jahren stets aufwärts. Angesprochen auf das Erfolgsgeheimnis erklärt Hasler, der das Team in dieser Saison gemeinsam mit Eggers coacht: „Wir haben bei der Zusammenstellung der Mannschaft großen Wert darauf gelegt, wer zu uns passt und zudem möglichst einen Bezug zur Friesischen Wehde hat.“ Vor diesem Hintergrund wurden diverse Ex-Spieler zurück ins Eschstadion gelotst.

„Dann haben wir eine Riesen-Kameradschaft in der Truppe“, betont Hasler: „Wir trainieren hart, aber der Spaß kommt da auch außerhalb des Platzes nicht zu kurz. Zudem macht es die Mischung mit erfahrenen, aber auch jungen Spielern, die vorangehen.“

So hat das FC-Team in der Saison 2018/2019 mit dem zweiten Meistertitel in Folge den Durchmarsch in die Kreisliga Jade-Weser-Hunte perfekt gemacht. In der Vorsaison 2017/2018 waren die Zeteler sogar Doublesieger geworden: Meister der Fusionsklasse B und Gewinner des Kreispokals. Auch in der aktuellen Saison 2019/2020 mischt der Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse in der höheren Spielklasse wieder kräftig im oberen Tabellendrittel mit.

„Es kommt nicht von ungefähr, dass wir viele enge Spiele am Ende gewinnen konnten, weil die Jungs den Erfolg immer ein Stück mehr wollten als der Gegner“, analysiert Hasler. „Auch wenn ich darauf tippe, dass die aktuell wegen der Corona-Krise unterbrochene Saison nicht mehr zu Ende gespielt wird, wäre der fünfte Platz als Aufsteiger in der Endabrechnung ein überragendes Ergebnis“, erklärt der Coach, angesprochen auf die nächsten Ziele seiner Truppe: „Auch nächstes Saison wollen wir in der Kreisliga natürlich wieder eine gute Rolle spielen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.