• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Mannschaftlich geschlossen zum Erfolg

23.02.2019

Friesland Die nachfolgenden fünf friesischen Mannschaften haben ein perfektes Sportjahr 2018 hinter sich und wurden daher für die Sportlerwahl nominiert. Noch bis zum 11. März können NWZ-Leser ihre Stimmen für ihre Favoriten abgeben.

ECW Sande, Männer: Die Eishockeyspieler des ECW Sande haben 2018 als Vizemeister der Verbandsliga Nord den Durchmarsch in die Regionalliga Nord, die höchste Amateurliga des Deutschen Eishockey-Bundes, perfekt gemacht. Der Erfolg wurde mit dem gleichen Kader errungen, der unter der Regie von Coach Sergey Yashin ein Jahr zuvor Landesliga-Meister geworden war. In der aktuellen Regionalliga-Saison sind die personell verstärkten Jadehaie souveräner Nord-Meister geworden und haben auf Anhieb die Qualifikation für die Endrunde mit den vier besten Teams aus dem Osten geschafft. Auch dort liegt die spielstarke Mannschaft um Kapitän Nick Hurbanek auf Playoff-Titelkurs.

KRV Friesland-Wilhelmshaven, Dressurteam: Die L-Dressurmannschaft des Kreisreiterverbandes Friesland-Wilhelmshaven hat beim Landesturnier im Rasteder Schloßpark den ersten Platz belegt und damit die Landesmeisterschaft gewonnen. Zudem siegte das Team – bestehend aus Louisa Wedermann, Jenna Müller, Ilka Hellmers-Abrahams und Evke Schröder – bei den Weser-Ems-Meisterschaften in Cloppenburg. Durch hartes Training unter Trainer Reinhold Guschke, eine sehr schöne Kür mit sehr guter Musik konnten die Dressurreiterinnen auf jedem Turnier die Zuschauer und Richter überzeugen. In 2019 Jahr will das KRV-Team beide Titel verteidigen.

Abstimmen - so geht’s

Bis Montag, 11. März, haben die NWZ-Leser die Gelegenheit, ihre Stimmen zur Wahl der „Sportler des Jahres 2018“ in Friesland abzugeben. Bequem ist dies über den Online-Auftritt der NWZ möglich. Zudem liegen Stimmkarten aus: vor allem in den NWZ-Redaktionen in Varel und Jever. Reste aber auch im Bürgerbüro Zetel sowie in den Rathäusern Varel, Bockhorn, Sande, Hohenkirchen und Schortens.

Auch der Wahlcoupon aus der NWZ kann ausgeschnitten werden. Dieser sollte – wie die Stimmkarte – bis zum 11. März an die NWZ in Varel (Schloßstraße 7, 26316 Varel) gesendet oder dort in der Redaktion bzw. bei der NWZ in Jever (Am Kirchplatz 9) abgegeben werden. Verkündet werden die Sieger am 25. März im Bürgerhaus Schortens.

Abstimmen unter www.nwzonline.de/sportlerwahl-friesland

Northern Lions, Männer: Das Rugby-Team der Northern Lions, eine Spielgemeinschaft mit spiel- und kampfstarken Akteuren des SC Varel und FC Rastede, hat sich in der Regionalliga Nord den Meistertitel gesichert. Schlüssel zum Erfolg unter Trainer Claas Ammermann war eine perfekt funktionierende Mannschaft, die attraktives und modernes Rugby spielt. Nach dem freiwilligen Verzicht auf den Aufstieg mischen die Lions auch in der aktuellen Saison 2018/2019 in der Regionalliga unter den besten Drei mit. Das Team hat sich zum Ziel gesteckt, weiterhin in der Spitze dieser Spielklasse mitzuspielen, den Rugbysport in der Region bekannter zu machen sowie als mittelfristiges Ziel, den Aufstieg in die Zweite Bundesliga.

SG VTB/Altjührden, Männer: Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben in der Saison 2017/2018 mit neuformierter Mannschaft, Ivo Warnecke als neuem Trainer sowie einer neuen Führungsriege souverän die Meisterschaft in der Oberliga Nordsee perfekt gemacht. Damit gelang der Mannschaft um Kapitän Helge Janßen zugleich der direkte Wiederaufstieg in die Dritte Liga. Dort in der West-Staffel kämpfen die zurzeit stark vom Verletzungspech gebeutelten Altjührdener unter der Regie des neuen Coaches Christian Schmalz mit aller Macht um den Klassenerhalt und hoffen auf den Ligaverbleib.

TuS Büppel, Frauen: Die Fußballerinnen des TuS Büppel haben sich im Vorjahr unter der Regie von Trainer Theo Dedes zunächst äußerst souverän die Meisterschaft in der Oberliga West gesichert. Dabei gaben sie in der zweiten Saisonhälfte nach der Winterpause keinen einzigen Punkt mehr ab. Im Anschluss krönten die Friesländerinnen die Erfolgssaison 2017/2018 mit dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft im Relegations-Endspiel in Barsinghausen gegen den Ost-Meister FFC Renshausen. Der verdiente 2:0-Erfolg bedeutete zugleich den Aufstieg in die Regionalliga. Dort hat sich die nur auf wenigen Positionen veränderte Mannschaft unter ihrem neuen Trainer Mohammad Nasari den Klassenerhalt zum Ziel gesteckt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.