• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Mit Ehrgeiz und Fleiß aufs Siegerpodest

10.02.2018

Friesland Die nachfolgenden fünf Sportler haben im vergangenen Jahr herausragende Erfolge gefeiert und wurden daher für die Sportlerwahl von NWZ und Kreissportbund Friesland nominiert:

Sören Bruhn: Der Klootschießer des KBV Schweinebrück gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Jugendwerfern des Friesischen Klootschießerverbands (FKV). 2017 sicherte sich der 22-jährige Grabsteder bei den Junioren den begehrten FKV-Titel im Klootschießen. Zudem holte der Friesländer, der zurzeit eine Ausbildung zum Mechatroniker absolviert, auf Landesebene Gold mit der Kloot- sowie Bronze mit der Hollandkugel. Mit Letzterer wurde er bei den FKV-Meisterschaften Fünfter. Durch die Erfolge auf FKV-Ebene hat sich Bruhn sowohl mit der Kloot- als auch mit der Hollandkugel für die deutschen Meisterschaften im Mai in Aurich qualifiziert. Auch auf die nationalen Titelkämpfe will er sich akribisch vorbereiten, um dort so gut wie möglich abzuschneiden. Zudem will Bruhn in 2018 seine Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Zeno Janßen: Das große Bowlingtalent des Heidmühler FC feierte im Vorjahr als zweifacher Landesmeister (Einzel und Doppel) seine internationale Turnierpremiere – und wie: So belegte der 13-Jährige aus Jever bei der „Youth Euro Trophy“ in Antwerpen (Belgien) trotz bärenstarker Konkurrenz den Bronzerang. Zudem wurde der Schützling von Trainer Axel Frehde als jüngstes Mitglied in die Jugendnationalmannschaft berufen. Denn auch bei den deutschen Jugend-Meisterschaften hatte Janßen 2017 mit mehreren Top-Ten-Platzierungen geglänzt. So wurde er Fünfter bei den Masters, jeweils Siebter im Einzel und Trio sowie Zehnter im Doppel. Für dieses Jahr hat sich der Youngster einen Podiumsplatz bei der Jugend-DM zum Ziel gesteckt sowie die Berufung in den Nationalkader für die Europameisterschaft 2019 in Lettland.

Tobias Jürgens: Der Basketballer des BV Bockhorn führte sein Team mit viel Zug zum Korb als Kreisliga-Topscorer in 2017 zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksklasse. Auch dort ist der 21-Jährige mit im Schnitt 28,8 Punkten pro Partie für den Tabellenzweiten bester Korbschütze seiner Mannschaft und der Liga. Zudem hatte der trainingsfleißige Zeteler in der Vorsaison mit seinen konstant starken Leistungen großen Anteil daran, dass die BVB Tigers als klassenniedrigstes Team unter Coach Miroslav Bujisic den Sprung ins Bezirkspokal-Halbfinale schafften und dabei sogar Oberligisten aus dem Weg räumten. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann engagiert sich beim BVB zudem als Jugendtrainer. In 2018 hofft Jürgens möglichst verletzungsfrei zu bleiben, um sich spielerisch wieder ein Stück weiterzuentwickeln und sein Team zum Aufstieg in die Bezirksliga zu führen.

Tom Matzeschke: Der hochtalentierte Squasher der Boast-Busters Jeverland gewann in der Altersklasse U 13 in der vergangenen Saison erstmals sowohl die niedersächsische als auch die norddeutsche Jugendrangliste. Mit der U-19-Mannschaft der Boast-Busters wurde der zwölfjährige Schüler des Mariengymnasiums in Jever zudem Nordverbund-Meister. Auch auf internationaler Ebene sammelte der Jeveraner erste wichtige Erfahrungen. So unterstützte der Schützling der BBJ-Trainer Dennis Nommensen und Mathias Urban die Auswahl des Landesverbandes Baden-Württemberg beim Ländervergleichskampf in der Schweiz. Auch gegen Erwachsene zeigte Matzeschke bereits sein Können im Court und wirkte als jüngster Spieler im Landesliga-Team der Boast-Busters mit. Für 2018 hat er sich einen Podiumsplatz bei den deutschen Meisterschaften zum Ziel gesteckt.

Uwe Schmalstieg: Der erfahrene Leichtathlet des TuS Zetel ist mit seiner Zeit über 1500 Meter (6:04,17 Min.), die er im September 2017 bei der Heiligenröder Bahnlaufserie erzielt hat, aktuell Sechstbester in der deutschen Rangliste der Männer 70. Damit schaffte der 73-jährige Künstler – seine zweite große Leidenschaft ist das Malen – locker die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften der Senioren in Mönchengladbach (29. Juni bis 1. Juli). Dafür trainiert der Zeteler, der viel Kraft aus der Symbiose von Sport und Kunst zieht und zudem anderen Senioren zeigen möchte, dass man auch im hohen Alter noch viel erreichen kann, seit Monaten fast täglich diszipliniert und ehrgeizig unter der Regie seines Sohnes Kay Schmalstieg. Beide wollen bei der DM etwas wohl Einmaliges schaffen, indem sie am gleichen Tag mit Erfolgen in unterschiedlichen Altersklassen gemeinsam aufs Podium laufen.


Abstimmen unter:   www.nwzonline.de/sportlerwahl-friesland 
Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2510

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.