• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sportlerwahl: Mit Teamgeist und Einsatz zum Erfolg

17.02.2020

Friesland Die nachfolgenden drei friesländischen Erfolgsteams haben ein ausgezeichnetes Sportjahr hinter sich und wurden daher für die Sportlerwahl 2019 von NWZ und Kreissportbund nominiert. Der Abstimmungszeitraum endet am Freitag, 6. März.

ECW Sande, Männer

Das spielstarke Eishockeyteam hat sich als Aufsteiger aus der Verbandsliga Nord in der Saison 2018/2019 auf Anhieb den Meistertitel in der Regionalliga Nord und damit höchsten Amateurliga im deutschen Eishockey gesichert. Die Jadehaie, die seit Gründung des Vereins in 2015 und Aufnahme des Spielbetriebs in 2016 damit drei Aufstiege in Folge feiern konnten, qualifizierten sich in der Vorsaison wie drei weitere Nord-Clubs zugleich für die Verzahnungsrunde mit den vier besten Teams aus der Regionalliga Ost. Dort spielte sich „Frieslands Mannschaft des Jahres 2018“ unter Coach Sergey Yashin bis ins Finale vor und wurde im Penalty-Drama gegen die Schönheider Wölfe am Ende Nord/Ost-Vizemeister.

Abstimmen – so geht’s

Bis Freitag, 6. März, haben Leser die Gelegenheit, ihre Stimmen zur Wahl der „Sportler des Jahres 2019“ in Friesland abzugeben. Bequem ist dies über den Online-Auftritt der NWZ möglich. Zudem liegen Stimmkarten aus: vor allem in den NWZ-Redaktionen in Varel und Jever, aber auch im Zeteler Bürgerbüro sowie in den Rathäusern in Varel, Sande, Jever und Schortens.

Auch der Wahlcoupon aus der NWZ kann ausgeschnitten werden. Dieser sollte – wie die Stimmkarte – bis zum 6. März an die NWZin Varel (Schloßstraße 7, 26316 Varel) gesendet oder dort in der Redaktion bzw. bei der NWZin Jever (Am Kirchplatz 9) abgegeben werden. Verkündet werden die Sieger am 24. März im Bürgerhaus Schortens.

Abstimmen unter www.nwzonline.de/sportlerwahl-friesland

Auch in der aktuellen Saison 2019/2020 liegt das ECW-Team um Kapitän Nick Hurbanek auf Playoff-Kurs in der Regionalliga Nord und möchte dort am Ende den Meistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

FC Zetel, Männer

Die kampfstarken Fußballer aus der Friesischen Wehde haben in der Saison 2018/2019 mit dem zweiten Meistertitel in Folge den Durchmarsch in die Kreisliga Jade-Weser-Hunte perfekt gemacht. In der Vorsaison 2017/2018 war das auch auf viele junge Eigengewächse setzende Team sogar Doublesieger geworden: Meister der Fusionsklasse B und Gewinner des Kreispokal-Wettbewerbes.

Auch in der aktuellen Saison 2019/2020 mischt der Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse unter der Regie des Trainerduos Thomas Hasler/Wilko Eggers in der höheren Spielklasse wieder kräftig im oberen Tabellendrittel mit. Dabei besticht die Mannschaft nicht nur in spielerisch-taktischer Hinsicht, sondern auch durch ihre herausragende Kameradschaft und extreme Geschlossenheit. Dies spiegelt sich nicht zuletzt in der bemerkenswerten Kadergröße von derzeit 26 Spielern wider.

MTV Jever, Frauen

Die Sportkeglerinnen Laura Gawenda und Hella Tadken-Taddicken haben sich in 2019 dank präziser Würfe und starker Nerven nicht nur den Bezirksmeister-Titel gesichert, sondern auch den Gewinn der Landesmeisterschaft im Frauen-Doppel. Dabei ließ das Duo des MTV Jever, das in der Punktspielsaison auf Bezirksebene im Einsatz ist, viele Paarungen hinter sich, die in der Bundesliga aktiv sind.

Fair geht vor

Nur komplett und korrekt ausgefüllte Wahlcoupons bzw. Stimmkarten, die bis zum Einsendeschluss am Freitag, 6. März, bei der NWZ eingehen, werden berücksichtigt. Gültig sind nur Stimmzettel, auf denen sich drei Kreuze befinden – pro Kategorie eines.

Jeder Teilnehmer darf nur einen Wahlcoupon mit seinem Namen abgeben, egal ob über den ausgeschnittenen Original-Coupon aus der NWZ, die ausliegenden Original-Stimmkarten oder das Internet. Sollten mehrere Coupons mit identischem Absender eingehen, sind diese bis auf einen ungültig.

Zugleich löste das eingespielte Doppel aus der Marienstadt die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. Dort fehlte am Ende nur ein einziges Holz zum Einzug in die Endrunde, so dass die beiden Jeveranerinnen bei den Titelkämpfen in Kiel einen guten 13. Platz unter 24 Paarungen belegten. Derweil wurde Gawenda bei den Juniorinnen auch im Einzel Landesmeisterin und obendrein Deutsche Vizemeisterin.

Für 2020 haben sich Gawenda und Tadken-Taddicken die Titelverteidigung bei der Landesmeisterschaft und die erneute DM-Teilnahme zum Ziel gesteckt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.