• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jever II holt einen Punkt aus zwei Spielen

02.11.2018

Friesland Mächtig was los ist zurzeit an den Tischtennis-Platten für Frieslands klassenhöchste Mannschaften.

Männer, Verbandsliga

Der MTV Jever II hat einen wichtigen Zähler aus seinem Doppelspieltag am Reformationstag erzielt. Vor Heimpublikum rang der Tabellensechste (3:5 Punkte) der TuSG Ritterhude ein 8:8-Unentschieden ab, ehe es am selben Tag eine deutliche 3:9-Niederlage gegen Eintracht Hittfeld hagelte. Entsprechend gemischt fiel das Fazit von Teamsprecher Malte Stickel aus: „Nüchtern betrachtet, haben wir gegen zwei Mannschaften gespielt, die bis dahin noch keine Punkte auf der Habenseite verbuchen konnten. Daher ist die Ausbeute eigentlich zu wenig. Die Ergebnisse passen aber zu den Spielverläufen.“

Gegen Ritterhude kostete die Doppelschwäche den Gesamtsieg. So konnten eingangs lediglich Rastsislaw Zhadzko/Justus Lechtenbörger ihre Partie gegen Jens Schlake/Lars Hausmann mit 3:1 gewinnen. Indes gingen Mathis Kohne/Andreas Fries sowie Bennet Robben/Stickel leer aus. Bei Stand vom 8:7 aus MTV-Sicht ging das Schlussdoppel deutlich an die Gäste: Zhadzko/Lechtenbörger kamen beim 0:3 gegen Andre Binder/Stefan Pankow nicht zu einem Satzgewinn.

In den Einzelrunden zuvor hatten die Teams auf Augenhöhe agiert. Zhadzko punktete doppelt gegen Schlake und Binder, gegen Letzteren konnte auch Nummer zwei Kohne siegen. „Das war schon bärenstark, was Mathis da gespielt hat“, lobte Stickel den Youngster. Lechtenbörger und Robben steuerten jeweils einen Zähler zum Gesamtergebnis bei. Das besondere Glanzlicht war jedoch Fries, der sich laut Stickel „zu einer echten Bank“ entwickelt hat. Nachdem Jevers Sechser sein erstes Spiel gegen Pankow gewonnen hatte, hielt er durch den zweiten Erfolg gegen Block-Konter-Spezialist Frank Mühlmann (3:1) den Punktgewinn fest.

Wenig später waren die Rahmenbedingungen gegen Hittfeld schlechter. „Wir hatten schon eine Partie in den Knochen. Zudem reisten die Harburger in Top-Besetzung an“, erklärte Stickel. Zu allem Überfluss musste Jevers Topmann Zhadzko sein zweites Einzel aufgrund von Zeitnot abschenken. Stickel: „Berufliche Verpflichtungen als Trainer haben ihn dazu gezwungen, da er zum weißrussischen Jugend-Nationalteam musste.“ So reichte es aus MTV-Sicht nur zur Ergebniskosmetik: Zhadzko, Kohne und Fries zeigten sich für die drei Zähler verantwortlich. Stickel: „Wir sind weiterhin auf Kurs und im Soll-Bereich.“

Nun könnte für ihn in der Partie an diesem Sonntag ab 11 Uhr beim Oldenburger TB ein kleiner Kindheitstraum in Erfüllung gehen – vorausgesetzt der Tabellenführer aus der Huntestadt läuft mit dem Doppel-Weltmeister von 1989, Steffen Fetzner, auf. Die Chancen darauf stehen gut, da „Speedy“, wie Fetzner seit jeher genannt wird, schon zwei von vier Hinrundenpartien für den OTB bestritten hat. „Wir sind klarer Außenseiter“, weiß Stickel und scherzt: „Ich hoffe, ich kann dann endlich meinen ersten Einzelsieg einfahren – am besten gegen Fetzner.“

Als Tabellenvorletzter reist MTV Jever III am Sonnabend um 14 Uhr zu Schwarz-Weiß Oldenburg III, ehe vier Stunden später um 18 Uhr der Hundsmühler TV zum Schlagabtausch bittet. „Wir werden in Bestbesetzung, also auch mit Björn Lessenich, auflaufen und rechnen uns entsprechend in beiden Spielen etwas aus“, so MTV-Sprecher Tobias Masemann. Er konkretisiert: „Der HTV ist natürlich dennoch favorisiert, gegen SWO wollen wir aber gewinnen.“

Frauen, Verbandsliga

Vor einem Doppelspieltag steht der TuS Sande II. Los geht es am Sonnabend um 13 Uhr mit dem Heimspiel gegen den Hoogsteder SV in der Klaus-Bünting-Halle (Berliner Straße). Am Sonntag um 12 Uhr gibt dann SV Wissingen II seine Visitenkarte beim Tabellendritten (6:2) ab. „Es sind unsere ersten beiden Heimspiele in der neuen Saison“, sagt Teamsprecher Martina Krieger: „Besonders eng könnte es gegen Hoogstede werden. Gegen Wissingen liebäugeln wir mit einem doppelten Punktgewinn.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.