• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Teams aus Friesland starten in heiße Saisonphase

15.03.2019

Friesland Die Tischtennis-Saison geht in die heiße Phase der Saison 2018/2019, so auch für die klassenhöchsten Mannschaften aus Friesland. Die Oberliga-Männer des MTV Jever spielen an diesem Sonntag in Lutten, während die Oberliga-Frauen des TuS Sande am Sonnabend (16 Uhr) sowohl gegen Oldendorf als auch am Sonntag (12 Uhr) gegen Lunestedt Heimrecht in der Klaus-Bünting-Sporthalle an der Berliner Straße genießen. Auch die Männer des MTV Jever II sind in der Verbandsliga doppelt gefordert – am Sonnabend in Ritterhude und am Sonntag in Hittfeld. In der Landesliga empfängt der TuS Sande an diesem Sonnabend derweil ab 16 Uhr den SV Wissingen.

Frauen: Oberliga

Die Sander Frauen können einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Mit einem Sieg über Oldendorf wäre der ärgste Verfolger auf sechs Minuspunkte distanziert. Aus der jungen Mannschaft der Gäste sticht Finja Hasters heraus, die zuletzt bei den deutschen Meisterschaften dabei war. Im Hinspiel gab es ein 7:7. Zu unterschätzen ist aber auch der Gegner am Sonntag nicht. Im Fokus bei Lunestedt steht die zwölfjährige Mia Griesel, die in ihrem Jahrgang Nummer zwei in Deutschland ist. Im Hinspiel gab es zwar ein 8:3 für Sande, damals fehlten beim TSV aber zwei Spielerinnen.

Männer: Oberliga

Der MTV Jever steht als Fünfter im Niemandsland der Tabelle, könnte aber mit einem Sieg gegen den Vierten Lutten noch einmal auf das Spitzenquartett aufschließen. Lutten verfügt mit den Litauern Agnius Kacerauskas und Rimas Lesiv über eines der stärksten oberen Paarkreuze der Liga. Zusammen mit Audrius Kacerauskas und dem potenziellen Ersatzmann Vilius Lapaitis könnte Jevers Gintautas Juchna somit gleich auf vier Landsmänner treffen. Im Hinspiel gab es ein 6:9.

Verbandsliga

Die abstiegsgefährdeten Männer des MTV Jever II sind im Fernduell mit Hude II zum Punkten verdammt, um den einen Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz aufzuholen. Beide Teams spielen noch gegen den Tabellenletzten Oesede. Außerdem muss Jevers Oberliga-Unterbau noch gegen die kaum zu bezwingenden Lunestedter ran. Dieses Wochenende aber warten mit dem Tabellensiebten Hittfeld und den sechstplatzierten Ritterhudern zwei Gegner, gegen die Punkte nicht ausgeschlossen scheinen. So konnten die Jeveraner gegen Ritterhude schon im Hinspiel einen Zähler holen.

Landesliga

Die Männer des TuS Sande müssen im Titelkampf gegen Wissingen unbedingt gewinnen, um den zweiten Platz in der Landesliga zu verteidigen, und vielleicht doch noch Anschluss an Platz eins zu halten. Ohne Spitzenspieler Sebastian Fengler hatte es in der Hinrunde ein 2:9 bei den sehr ausgeglichen besetzen Wissingern gegeben, diese Scharte gilt es nun auszuwetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.