• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Gebaut und geflogen

29.07.2010

Beim gelungenen Familienfest im Klosterpark hat sich auch der Lions-Club Schortens um das Wohl der Gäste gekümmert und den Erlös an das Regionale Umweltzentrum (RUZ) in Schortens gespendet. Am blau-gelben Lions-Strand gab es u. a. Kaffee, Tee, Wein und Kuchen. Die Mitglieder des Lions-Clubs übernahmen den Verkauf. Am Ende der Veranstaltung konnte Ronald Brandes einen Scheck über 1000 Euro an RUZ-Leiter Udo Borkenstein überreichen.

Regelmäßig richtet der Bürgerverein Sillenstede einen Blutspende-Termin für den Spendedienst des DRK aus und ist dankbar, dass die ev. Gemeinde Räume im Gemeindehaus zur Verfügung stellt. Der jüngste Termin stieß trotz Urlaubszeit wieder auf gute Resonanz. Ein großer Teil der Spender ist seit der Übernahme der Aktion durch den Bürgerverein im Jahr 2004 dabei, bestätigte Vorsitzender Jörg Schulz. Die Spender schätzen in Sillenstede die fast familiäre Atmosphäre und die gute Versorgung nach dem Aderlass. In der Teeküche des Gemeindehauses herrscht deshalb immer reger Betrieb. Auch für die notwendige Büroarbeit stellt der Bürgerverein Helfer. Hier war in diesem Monat Melanie Gerhardt neben anderen Aktiven im Einsatz, die im Vorraum ihr Büro eingerichtet hatte.

Beim letzten Preisflug der Alttauben am Sonntag von Basel (665 Kilometer) waren 475 Tauben der Brieftaubereisevereinigung „Friesenland“ dabei. Insgesamt haben die Tauben zwölf Preisflüge mit 4500 Kilometern absolviert. Als schnellste Taube hat ein Tier von Züchter Karl Wilts (ovales Bild) in Schortens den Heimweg beendet, sie erreichte eine Fluggeschwindigkeit von 76 Km/h. Die weiteren erfolgreichen Züchter waren: SG Becker-Austen (Schortens), Lothar Vogel (Neustadtgödens), Rudolf Schlotmann (Wittmund), Siegfried Brand (Wittmund), Peter Ostendorf (Horsten), Franz Theilen (Wiesmoor), Manfred und Maria Steffens (Werdum), Albertus Adena (Wittmund) und Herbert Schünemann (Horsten). Beim Preisflug errangen Lothar Vogel und Karl Wilts Goldmedaillen. Meister mit den fünf besten Tauben wurden: 1. SG Becker-Austen (Schortens), 2. Albertus Adena (Wittmund), 3. Rudolf Schlotmann (Wittmund). Meister mit den vier besten Männchen wurden: 1. Albertus Adena (Wittmund), 2. SG Becker-Austen (Schortens), 3. Rudolf Schlotmann (Wittmund). Meister mit den vier besten Weibchen wurden: 1. SG Becker-Austen (Schortens), 2. Albertus Adena (Wittmund), 3. Siegfried Brand (Wittmund). Meister mit den vier besten jährigen Tauben wurden: 1. Peter Ostendorf (Horsten), 2. Rudolf Schlotmann (Wittmund), 3. Albertus Adena (Wittmund). Bester Vogel mit zwölf Preisen: Rudolf Schlotmann; bestes Weibchen: SG Becker-Austen; bester jähriger Vogel: Peter Ostendorf; bestes jähriges Weibchen: Udo Westerbur.

Wunderbar, das ist der Grundstock für den nächsten Erholungsurlaub“, freute sich Erwin Kontek vom Verein „Kinder von Tschernobyl“, als er den Scheck von Klaus-Jürgen Kiewitt vom Chorus Stella Polaris entgegennahm. Beim Benefizkonzert in der Sillensteder St. Florian-Kirche, das der Chor gemeinsam mit dem 2. Akkordeonorchester Schortens gestaltet hatte, kamen 851,35 Euro zusammen, die Musiker stockten den Betrag auf 1000 Euro auf. Gerade jetzt war wieder eine Gruppe mit 24 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis elf Jahren für vier Wochen zum Erholungsurlaub in Friesland. Die Kinder aus Weißrussland haben am Dienstag den Heimweg angetreten. „Unsere Ärzte sagen immer, ein Monat in Friesland bringt Gesundheit für ein ganzes Jahr“, sagt Betreuerin Rita Maximenko. Man sei sehr dankbar, dass es jedes Jahr möglich sei, Kinder nach Friesland zu schicken. Der positive gesundheitliche Effekt sei in kürzester Zeit sichtbar.

Das gemeinsame Projekt der Vereine „Gattersäge Upjever“ und „Lebensweisen“ schreitet zügig voran: Auf der „Floßwerft“ beim Forsthaus Upjever wurden unter das fast 18 Quadratmeter große Holzfloß jetzt die Schwimmkörper montiert. Die hölzernen Bauteile wurden unter fachlicher Anleitung von Holger Krahe von der Lebensweisen-Projektgruppe „Floßbau“ montiert. Zusammen mit dem Sander Kanuverein soll das Floß in Kürze mit einem zünftigen Stapellauf zu Wasser gelassen werden

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.