• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Gerettet, geworfen und gut geschossen

29.11.2018

Das Jugend-Einsatz-Team der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus Bockhorn und Schortens hat jetzt ein Übungswochenende absolviert. „Zwei Schwimmer in Not in einer Sandkuhle“ lautete die Einsatzmeldung für die Jugend-Einsatz-Teams. Mit drei Fahrzeugen und zwei Motorrettungsbooten machten sich die 13 Jugendlichen zusammen mit ihren Ausbildern auf den Weg, um den beiden Schwimmern zu Hilfe zu kommen.

Erfolgreich retteten die Nachwuchseinsatzkräfte der DLRG die beiden Personen aus dem Wasser und versorgten die Geretteten medizinisch. Zum Glück handelte es sich bei dem Notfall nur um eine Übung. Und dies war auch nur eine von vielen Übungen, die die Ausbilder an diesem Übungswochenende für die jugendlichen Nachwuchskräfte vorbereitet hatten.

An dem Wochenende beschäftigten sich die Jugendlichen mit der Bootsausbildung, dem Auffinden von verletzten Personen und den Besonderheiten bei Einsätzen in der Dunkelheit.

Das Jugend-Einsatz-Team ist eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 10 bis 16 Jahren. Sie werden an den Einsatzdienst der DLRG herangeführt, berichtet Tim Schriemer. Vergleichen kann man das Jugend-Einsatz-Team mit der Jugendfeuerwehr. Jeder, der Lust hat, im Jugend-Einsatz-Team dabei zu sein, kann sich unverbindlich melden. Interessierte aus der Friesischen Wehde können sich bei Jan-Ole Schattschneider unter Tel. 0152/37268127 melden, Jugendliche aus Schortens, Jever oder Sande können Lennard Liphardt unter Tel. 0162/3477176 anrufen.

Zum 14. Mal hat der Klootschießer- und Boßelerverein Zetel/Osterende zum Auswerfen der „Heinrich-Bohlen-Gedenk-Plakette“ aufgerufen. 24 aktive Boßlerinnen und Boßler sind an den Start gegangen. Bei nasskaltem Wetter haben sie sich mächtig ins Zeug gelegt – und diesmal war es spannender als in den vergangenen Jahren. Die Sieger Daria Goesmann und Marcel Lenffer (829 Meter) konnten sich die Plakette mit nur fünf Metern Vorsprung vor den Zweitplatzierten Clara Blenke und Jan Weidhüner (824 Meter) sichern. Die beiden Sieger konnten sich erstmalig auf der Gedenkplakette verewigen. Auf den dritten Platz kamen Nils Blenke und Peter Finke mit 772 Metern. Der weiteste Wurf (163 Meter) und das beste Einzelergebnis (478 Meter) wurden von Jan Weidhüner erzielt. Bei der Jugend hatte Nils Blenke mit 113 Meter den weitesten Wurf und Daria Goesmann mit 370 Meter das beste Einzelergebnis. Für das leibliche Wohl sorgte Kuni Oetjen. Der Verein dankt für den Einsatz. Ein besonderer Dank geht auch an Meike und Uwe Hullen. Dort fand das Werfen statt.

Sehr zufrieden zeigte sich Gert Jürgen Küper, Vorsitzender des Schützenvereins Bockhorn, am Dienstagabend bei der Siegerehrung des 35. Plakettenschießens für Firmen, Vereine und Damen in der Schützenhalle: „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder einen solch guten Zuspruch hatten.“ Er bedankte sich bei Mitgliedern des Vereins für die gute Organisation, insbesondere bei seinem Stellvertreter Wilm Logemann.

Logemann berichtete, dass 17 Damenmannschaften, 23 Firmen und 48 Vereine mit insgesamt rund 350 Schützen, inklusive Lottoschießen, fast 7600 Schuss abgaben. Die beste „10“ gab Holger Gerrits (KBV Steinhausen) ab, der damit auch König der örtlichen Vereine wurde. Bester Schütze wurde Tim Schriemer (DLRG), beste Schützin Hilke Raßmann (Möbel von Harten). Auf den dritten Rang bei den Damen kam der Kochclub „6x10“ mit Ramona Bäckermann, Marion Gollnick, Daniela Grannemann und Cathrin Logemann, Zweite wurde die Druckerei Berg mit Martina Berg, Anke Classen, Katja Jelitte und Kordula Classen. Den Siegerpokal erhielt das Steuerbüro Frers, Dieckmann und Partner mit Martina Janssen-Oetken, Linda Lehmann, Helga Hellmers und Kerstin Frers.

Das Baugeschäft Eilers mit Frank Schonvogel, Hauke Benner, Stefan Drewes und Frauke Tönjes kam bei den Firmen auf den dritten Platz, BZN Logemann Bockhorn mit Reiner Brunßen, Hartmut Niesel, Christian Bartke und Anja Goesmann auf den zweiten. Hier gewann „Wilm’s Garage“ mit Achim und Wilhelm Bengstorf, Jens Dietrich und Henning Junker. Mit 113 Treffern wurden sie auch Plakettengewinner.

Den Turnverein Bockhorn schossen Karina Hermes, Martina Janssen-Oetken, Friedhelm und Inge Frantzen auf den dritten Rang bei den Vereinen. Zweite wurde die Vatertags-Tour mit Björn Weltzin, Oliver Deters, Stephan Bieling und Henning Junker. Mit der obligatorischen Trefferzahl von 112 siegte die Feuerwehr Bockhorn mit Jan-Dirk Frantzen, Marco Uehlken, Sven Ohmstede und Catharina Treichel.

Erstmals gab es einen Wettbewerb für auswärtige Teams, ihn gewannen die „Überschüssigen“ mit Axel Woter, Michel Carstens, Peter Boltjes und Christian Herzer.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.