• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Gerätturnen: Glarumer Talente beweisen Vielseitigkeit in Hude

27.02.2020

Glarum Erfolgreicher Start ins neue Wettkampfjahr für zwölf Gerätturnerinnen des TuS Glarum: Dabei hatte es der Winter-Cup beim TV Huntlosen in sich. „Seine Einzigartigkeit macht ihn besonders attraktiv“, erläutert TuS-Trainer Reinhard Milter: „Denn die Turnerinnen müssen in Hude nicht nur an ihren klassischen vier Geräten Sprung, Reck, Balken und Boden antreten, sondern ihre konditionellen Fähigkeiten auch an weiteren sechs Stationen belegen.“

Wer etwa ein fünf Meter langes Seil in 13 Sekunden hochklettern kann, bekommt dafür dieselbe volle Punktzahl wie jemand, der eine fehlerfreie Übung am Schwebebalken zeigt. An weiteren Stationen sind Beinkraft (Seilspringen), Bauchmuskeln (Sit-ups und Halten der gestreckten Beine in der 90-Grad-Position an der Sprossenwand) oder das Dehnvermögen (Spagatposition und Brücke) gefragt.

„Dadurch haben auch Turnerinnen eine Chance auf eine gute Platzierung, die erst seit kurzer Zeit das Gerätturnen ausüben und die turnerische Exaktheit der Elemente noch nicht beherrschen, aber gute körperliche Voraussetzungen mitbringen“, erklärt Milter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Teilnahme am Winter-Cup gehört schon zum festen Bestandteil des Jahresprogramms der Glarumer Turnabteilung. Diesmal machte sich eine Abordnung, bestehend aus zwölf Turnerinnen, einer Kampfrichterin, zwei Betreuerinnen und zahlreichen Eltern auf den Weg.

Alle Starterinnen traten den Wettkampf mit einem im Heimatverein erbrachten „Vorergebnis“ an. Dieses war Grundlage der in Huntlosen vorgenommenen Einteilung in verschiedene Leistungsklassen.

In der Altersklasse 2008/2009 erreichten Ann-Kathrin Grimpe und Mia Minnemann aufgrund ihrer soliden Vorstellung am Ende gute Mittelfeldplätze. Emilie Müller eroberte dank voller Punktzahl an den Kraft- und Seilstationen glücklich den dritten Podestplatz.

Im Jahrgang 2010/2011, in dem die meisten Glarumerinnen antraten, war das Starterfeld mit mehr als 20 Turnerinnen übermäßig stark besetzt. Zudem entwickelte sich der Wettkampf zu einem kleinen TuS-Vereinsturnier.

Das Glarumer Feld wurde letztlich von Neele Klähn und Emily Scheel im oberen Bereich angeführt – gefolgt von Paula Schlage, Amy Stemmer, Mia Sievertsen, Jemma Hopp und Leonie Veit. Die beiden jüngsten Turnerinnen, Levke Janßen und Neetje Twele (Jg. 2012/2013), schlugen sich tapfer und durften sich über gute Platzierungen in der oberen Hälfte freuen.

„Alle TuS-Aktiven haben einen tollen Wettkampf abgeliefert mit großartigen Ergebnissen sowohl für die Turnerinnen als auch für den Verein“, freute sich Milter: „Es war ein außergewöhnlicher Wettkampf als Auftakt des Jahres.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.