• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

BADMINTON: Gleich zwei Titel für Bianca Pils

03.12.2007

VAREL Ein voller Erfolg waren die diesjährigen Niedersachsenmeisterschaften im Badminton. Neben den sportlichen Erfolgen der Lokalmatadorinnen Bianca Pils und Susanne Cloppenburg überzeugte auch das Organisations- und Helferteam des BV Varel auf ganzer Linie. Die Vareler präsentierten ihren Verein, der aktuell sein 25-jähriges Bestehen feiert, von der besten Seite.

Neben der guten Vorbereitung wurde auch die Turnierdurchführung von allen Seiten gelobt. Beeindruckt zeigten sich die Sportler unter anderem von den Spielfeldmatten, die sonst nur bei Deutschen Meisterschaften und internationalen Vergleichen üblich sind. Erfreulich war zudem die rege Zuschauerbeteiligung in der Sporthalle der BBS in Varel.

Doch auch sportlich verliefen die Titelkämpfe nach dem Geschmack der Friesländer. Im Damendoppel konnten Pils/Cloppenburg ihren Titel wieder einmal verteidigen. Im Finale setzten sie sich gegen Birgit Schlie (USC Braunschweig) und Nina Reichstein (MTV Vechelde) glatt in zwei Sätzen durch. Schlie/Reichstein hatten sich im Laufe des Turniers zum Favoritenschreck entwickelt, nachdem sie in den ersten beiden Runden gleich zwei Top-Teams ausschalteten. Doch die Friesländerinnen erwiesen sich als eine Nummer zu stark. Pils/Cloppenburg gewannen das Damendoppel-Turnier ohne Satzverlust.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Mixed traf Bianca Pils mit ihrem Partner Hannes Roffmann schon im Viertelfinale auf Susanne Cloppenburg, die mit Guido Radecker an den Start ging. Hier hatten Pils/Roffmann nach drei Sätzen knapp die Nase vorn. Nachdem die Hürde Cloppenburg/Radecker überwunden wurde, konnten auch die restlichen Teams den Titelgewinn von Pils/Roffmann nicht mehr verhindern.

Nicht so erfolgreich verlief die Landesmeisterschaft für Sascha Reimers, der die „Ausrichter-Wildcard“ erhalten hatte, und so bei den Titelkämpfen starten durfte. Besonders hart traf ihn das Los im Doppel, wo er schon in der ersten Runde gegen die späteren Niedersachsenmeister Henning Zanssen/Leif-Olav Zöllner (beide Gifhorn) ausschied. Im Herreneinzel ging der Titel ebenfalls an Henning Zanssen. Im Damen-Einzel hatte Katja Stolte (Delmenhorster FC) die Nase vorne und sicherte sich den Turniersieg.

Für das Erfolgsdoppel Pils/Cloppenburg gilt es jetzt sich bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen, Anfang Januar, für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Die Friesländerinnen sind zuversichtlich, dass auch diese Hürde genommen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.