• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Gödens und HFC II lösen Finaltickets im Kreispokal

18.04.2017

Friesland Die beiden Finalisten im Pokalwettbewerb 2016/2017 des Fußballkreises Friesland stehen fest. Im Halbfinale lösten am Karsamstag die Spielvereinigung Gödens und der Heidmühler FC II die begehrten Tickets für das Endspiel am 10. Juni in Sillenstede.

TuS Varel - SV Gödens 3:5 (0:2). In dieser torreichen Partie vor ganz wenigen Zuschauern setzten sich die favorisierten Gödenser verdient durch. Zwar verkürzten die sich tapfer wehrenden Vareler direkt nach der Pause durch den in der Ersten des TuS aushelfenden Jens Cassens auf 1:2 (47.), doch zogen die Gäste danach bis zur 81. Minute uneinholbar auf 5:1 davon. Ein Eigentor von Gödens’ Dennis Hayungs (83.) sowie ein Treffer von Moez Ben Hamda (85.) sorgten aus Vareler Sicht noch für Ergebniskosmetik.

„Auch wenn wir im Abwehrbereich etwas pomadig agiert haben, sind wir nie groß in Gefahr geraten“, erklärte Mindermann: „Der erfreuliche Einzug ins Pokalfinale war ungefährdet.“

Tore: 0:1, 0:2 Grässner (13., 26.), 1:2 J. Cassens (47.), 1:3 Harms (56.), Grässner (78.), 1:5 Rosenbaum (81.), 2:5 Hayungs (83./Eigentor), 3:5 Ben Hamda (85.).

SG Wangerland/Tettens - Heidmühler FC II 1:2 (0:2). Nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Begegnungen in der Kreisliga hatte die Elf von HFC-Coach Thorsten Rüger nun im Kreispokal allen Grund zum Jubeln. Durch den hart erkämpften Auswärtssieg, den Daniel Behrens (23.) und Dennis Trojahn (45.) bei starkem Rückenwind vor der Pause eingeleitet hatten, warfen die Heidmühler zugleich den Titelverteidiger (RW Tettens) aus dem Wettbewerb.

Für die Platzherren reichte es nach der Pause trotz deutlich mehr Spielanteilen gegen das Abwehrbollwerk der Heidmühler nur noch zum Anschlusstreffer durch Michel Hinrichs (61.) und einer Großchance, die HFC-Keeper Malte Wurps vereitelte. „In diesem Windspiel haben wir vor der Pause aus drei Chancen zwei Treffer gemacht“, freute sich Rüger: „Nach Wiederbeginn haben wir mit zehn Mann vor dem eigenen Strafraum gestanden und die Führung über die Zeit gebracht.“

Tore: 0:1 Behrens (23.), 0:2 Trojahn (45.), 1:2 Michel Hinrichs (61.).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.