• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

RV Bockhorn verteidigt Titel

29.05.2018

Grabstede Großer Jubel und starker Beifall brandete am Sonntagnachmittag beim Dressur- und Reitturnier auf der Anlage Mochner in Grabstede auf. Soeben hatten die Lokalmatadore des gastgebenden RV Bockhorn vor heimischer Kulisse ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt und sich erneut die Kreismeisterschaft in der Mannschaftsdressur Klasse A* Kür gesichert.

Bei der Qualifikationsprüfung am Samstag hatte das Team RV Bockhorn II mit 15.20 Wertpunkten noch Rang zwei hinter dem RuFV Hooksiel (15.50) und vor dem RuFV Knyphausen I (15.00) belegt. Am Sonntag legte die mit Masken im Dressurviereck auftretenden Reiterinnen Liesa Bockmeyer auf Beletano, Kira Krebs auf Eve La fleur, Rike-Marie Caspers auf Quilan M und Anna Thomsen auf Sasophie zur Musik des Erotikfilms „50 Shades of Grey“ noch eine Schippe drauf und holten sich mit 46.90 Punkten den begehrten Kreismeistertitel nebst Standarte.

Zugleich löste der RV Bockhorn II, wie die zweitplatzierten Hooksielerinnen (45.40), die Fahrkarten zum Landesturnier in Rastede und Agravis-Cup in Oldenburg. Für die Equipe des RuFV Hooksiel saßen Simone Gehm auf Cash, Marei Streicher auf Choco Chanel, Gesa Reents auf Pacman und Neele Lüpkes auf Quiena im Sattel. Dritter wurde Knyphausen I (44.80). Das Team des RV Bockhorn I erreichte in der Qualifikation Rang fünf.

Nicht nur wegen der gelungenen Titelverteidigung zog Anke Carstens, Erste Vorsitzende des RV Bockhorn, ein äußerst zufriedenes Fazit des Turniers, zu dem 770 Nennungen vorlagen: „Es war ein sehr schönes Turnier. Die Zuschauerresonanz war vor allem am Samstag sehr gut, und unsere vielen Helfer haben ganze Arbeit geleistet.“

Trotz der hohen Temperaturen, die Reitern und Pferden an beiden Turniertagen alles abverlangten, war die Starterfüllung sehr gut. Auch zwei Turnierpremieren gingen glänzend über die Bühne. Beim M*-Springen, das erstmals in Grabstede ausgetragen wurde, siegte Gedeon Ruven Beermann (RuFV Friesoythe) auf Baldini in 44.77 Sek. vor den ebenfalls fehlerfreien Sven Gallo (RuFV Holle-Wuesting/0/44.82) auf Quasimo und Joleen Müller (RuFV Hooksiel/0/48.75) auf Calimba de Luna.

Auf dem im Vergleich zu den Vorjahren vergrößerten Dressurplatz wurde erstmals auf 20 x 60 Metern der Sieg in der M*-Dressur ausgeritten. Dabei setzte sich Jenna Müller (RuFV Hooksiel/650.00) auf Fun Forever vor Greta Brahms auf Bambola und Nicole Bredehorn (beide Ammerländer RC/beide 647.50) auf Rascaja Divina durch.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.