• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Landesliga: Harte Vorbereitung zahlt sich aus

21.09.2010

JEVER Nach intensiver sechsmonatiger Vorbereitungszeit stand für die überwiegend aus dem jüngeren A-Jugend-Jahrgang bestehende Mannschaft der HG Jever/Schortens die erste Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen an. Trotz des deutlichen Erfolges gegen den Vorjahresvierten der Landesliga, TV Dinklage, zeigten sich dem Trainergespann Reiner Schumacher und Joachim Neckermann noch einige Baustellen in Abwehr und Angriff auf, die im Hinblick auf die am nächsten Wochenende anstehende Spitzenbegegnung gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn noch abgestellt werden müssen.

Schnelle Führung

Die HG fand zunächst schnell ins Spiel und führte bereits nach 13 Minuten mit 8:1-Toren. Auch die zu diesem Zeitpunkt von den Gästen genommene Auszeit brachte keine Wende. Bis zur Halbzeitpause baute die HG die Führung auf 24:11 aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Spielhälfte gestaltete sich das Spiel bedingt durch Unaufmerksamkeiten der Heimmannschaft in der Abwehr und aufgrund einer zu hohen Fehlerquote im Angriff bis zum Spielstand von 33:18 weitestgehend ausgeglichen. Danach wurde seitens der HG Jever/Schortens wieder aufmerksamer agiert und ein letztlich ungefährdeter 42:21-Sieg erzielt.

Trainer zufrieden

Die Trainer Reiner Schumacher und Joachim Neckermann und Betreuer Enno Graalfs zeigten sich nach der ersten Saison-Standortbestimmung zufrieden mit der geschlossenen Mannschaftsleistung. Bemängelt wurden jedoch die Abstimmungsprobleme in der Abwehr und eine teilweise zu geringe Abschlussquote im Angriff, die einen möglichen noch deutlicheren Sieg verhinderten. Während des Spiels erhielten alle 13 aufgebotenen Spieler ausreichende Einsatzzeiten. Lediglich der noch verletzte Timo Mischke konnte nicht aufgeboten werden. So konnten sich die Verantwortlichen von fast allen Mitgliedern des Kaders einen Eindruck verschaffen. In der nächsten Zeit sollen dann noch letzte individuelle Schwächen abgestellt werden.

HG Jever/Schortens: Torsten Janssen 13 Paraden, Mathias Käwert 15 im Tor, Tobias Meyer 5 Tore, Tammo Müller 6, Miro Karstens 3, Henning Cassens 7, Friso Dirks, Sören Hard 2, Dennis Taudte 1, Dennis Siebels 4, Sebastian Keib , Hans-Christian Mehrens 10, Finn Busalski 4.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.