• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HFC kommt beim Aufsteiger nicht über Remis hinaus

12.08.2019

Heidmühle Die Bezirksliga-Fußballer des Heidmühler FC sind am zweiten Spieltag nicht über ein Unentschieden beim Aufsteiger SV Ofenerdiek hinausgekommen. Beim 2:2 fielen alle Treffer auf dem Sportplatz an der Lagerstraße in Oldenburg bereits vor dem Seitenwechsel.

Während das Team von HFC-Trainer Daniel Oleksyn nach dem 3:2-Auftaktsieg in der Vorwoche vor heimischer Kulisse gegen den TSV Abbehausen nun die ersten Punktverluste hinnehmen musste, holten sich die Ofenerdieker im ersten Heimspiel verdient den ersten Punkt in der neuen Spielklasse.

„Ohne die Leistung des SVO schmälern zu wollen – aber beim Aufsteiger musst Du einfach gewinnen“, analysierte Udo Meyer, Mannschaftsverantwortlicher der Heidmühler: „Zumal wir zur Pause schon 2:0 oder 3:0 hätten führen können, die Chancen aber nicht genutzt haben und am Ende noch froh sein mussten, wenigstens einen Punkt geholt zu haben.“

Dabei war den SVO-Spielern die Nervosität in der ersten halben Stunde deutlich anzumerken. Gegen die aggressiv pressenden Friesländer leisteten sie sich zahlreiche unnötige Ballverluste im Mittelfeld und waren auch in der Abwehr oft unsortiert. Einen dieser Fehler nutzte HFC-Torjäger Niklas Fasshauer zum 1:0 für die Gäste (12.). Mit dem Ausgleichstreffer von Jannik Brandt (30.) war die Unsicherheit aufseiten der Platzherren allerdings verschwunden.

Nur vier Minuten später erzielte Jannis Baarts sogar die Führung für den SVO, als er nach einer flachen Hereingabe von Brandt den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie beförderte. Die Freude währte aber nur kurz. Dardan Jashari (37.) ließ auf der der rechten Außenbahn gleich drei SVO-Spieler stehen und zirkelte den Ball aus spitzem Winkel flach zum 2:2 ins lange Eck (38.).

Nach Wiederbeginn waren Torchancen Mangelware. Die größte hatte Julian Baarts (80.) für SVO, er traf aus 16 Metern aber nur den rechten Pfosten. In der Nachspielzeit mussten die Heidmühler kräftig durchatmen, nachdem ein Ofenerdieker am Tor vorbei gezielt hatte. „Wir haben uns vorgenommen, aus den ersten vier Spielen zehn Punkte zu holen“, verriet Meyer: „Um das noch zu schaffen, müssen jetzt also zwei Siege folgen.“

Auf der Gegenseite freute sich SVO-Co-Trainer Christian Alberding: „Wir haben einen Punkt gegen eines der besten Teams der Liga geholt. Die erste halbe Stunde haben wir total verpennt, sind aber stark zurückgekommen. Mit unserer Leistung können wir wirklich zufrieden sein.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.