• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HFC reist bei Landesliga-Debüt zum Vizemeister

12.08.2017

Heidmühle Das Abenteuer Landesliga kann beginnen: Die Fußballer des Heidmühler FC starten an diesem Sonntag als Bezirksliga-Meister und Aufsteiger selbstbewusst in die schwere „Mission Klassenerhalt“. Dabei hat der Spielplan-Gestalter der Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Immerthal gleich zu Beginn einen der vermeintlich dicksten Brocken überhaupt in dieser Saison in den Weg gelegt. Schließlich müssen die Friesländer um 15 Uhr bei Blau-Weiß Lohne im Heinz-Dettmer-Stadion an der Steinfelder Straße ran.

Die Lohner waren in der vergangenen Saison im Titelkampf erst am letzten Spieltag von Atlas Delmenhorst ausgebremst worden und mussten sich bei nur drei Niederlagen punktgleich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Auch in der neuen Spielzeit gehört das Team aus dem Landkreis Vechta wieder zum engen Favoritenkreis.

„Das ist ein spielstarker Gegner, der sehr abgeklärt agiert und den Ball gut laufen lässt“, weiß Immerthal nicht zuletzt als Beobachter des 5:0-Erfolgs der Lohner im Bezirkspokal bei Falke Steinfeld, bei dem überraschend BW-Torjäger Tim Wernke (zuvor BV Cloppenburg) fehlte. „Zudem müssen sich meine Spieler in Lohne auf einen großen Platz und viele Zuschauer einstellen – da strömen gleich bei der ersten Aufnahme des Geruchs in der Landesliga viele Dinge auf sie ein. Mal sehen, wie sie damit umgehen.“

Hatten die Heidmühler in der Bezirksliga vor allem mit ihren Offensivwirbel begeistert, werden fortan gegen durchweg stärkere und temporeichere Gegner in der Defensive ganz andere Qualitäten gefordert sein. „Wir wissen natürlich, dass wir weiter Tore schießen können und wollen auch in der Landesliga, in der die Teams generell Wert aufs Spiel nach vorn legen, offensiv agieren“, erläutert Immerthal.

Selbstverständlich mit der nötigen Absicherung nach hinten – die dann besser funktionieren soll, als am Montagabend im Bezirkspokal, als der HFC beim Bezirksligisten RW Sande in der letzten halben Stunde der regulären Spielzeit noch einen komfortablen 4:1-Vorsprung hergeschenkt hatte und nach dem 4:4 noch im Elfmeterschießen (8:6) nachsitzen musste. „Das war vielleicht zur richtigen Zeit ein kleiner Schuss vor den Bug“, erklärt der HFC-Coach.

Ob Immerthal nun gegen Lohne in Bestbesetzung auflaufen kann, entscheidet sich erst an diesem Samstag. Dann unterziehen sich die angeschlagenen Youssef El-Ali (Leiste) und Jakub Kurzawa (Oberschenkel) ebenso wie die im Pokal geschonten Philip Immerthal (Gesäßmuskulatur) und Niklas Fasshauer (Oberschenkel) einem letzten Belastungstest. Allesamt Spieler, die dem HFC beim Landesliga-Debüt gut zu Gesicht stehen würden.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.