• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Heidmühles Abschlussschwäche kostet zwei wichtige Punkte

02.10.2017

Heidmühle Trotz drückender Überlegenheit in den ersten 45 Minuten, einer frühen 2:0-Führung, einer Fülle von weiteren Hochkarätern vor der Pause und einer Viertelstunde in Überzahl sind die Landesliga-Fußballer des Heidmühler FC am Sonntag im Kellerduell bei Schlusslicht Victoria Georgsmarienhütte nicht über ein 2:2 (2:1) hinausgekommen.

„Mehr Chancen kann man in einer Halbzeit kaum haben – da musst du den Platz einfach als Sieger verlassen“, war HFC-Coach Hans-Jürgen Immerthal nach dem Abpfiff bedient. Zumal die Gäste mit einem Dreier angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz im Abstiegskampf richtig Boden hätten gutmachen können.

Doch es kam anders, weil die Heidmühler nach den frühen Treffern von Tarek El-Ali (6. Minute) und Keno Siebert (11.) gleich sieben Hundertprozentige zum Nachlegen mitunter fahrlässig ausließen. Während Tarek El-Ali den Pfosten traf (15.), zielte Siebert aus fünf Metern über das gegnerische Tor (18.) und verstolperte Dardan Jashari im Eins-gegen-Eins-Duell mit Schlussmann Silas Kaumkötter den Ball (20.).

Die Strafe folgte auf dem Fuß, als Youssef El-Ali auf der Gegenseite zu ungeschickt in einen Zweikampf ging und Fabio Lopes zu Fall brachte. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Lennard Massmann zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften 1:2 (26.). Danach schlug der Chancentod bei den Heidmühlern wieder zu: Niklas Zytur verzog freistehend (36.), Jashari ließ sich im nächsten Eins-gegen-Eins-Duell zu weit abdrängen (39.), Joshua Titz köpfte nach einer Flanke drüber (42.), ehe Jashari am ersten Pfosten einen Tick zu spät in das Zuspiel von Siebert startete (43.).

„Wir hätten das Ergebnis vor der Pause eindeutig auf Sieg stellen müssen“, betonte Immerthal: „Dann wäre auch nicht so viel Unruhe ins Team gekommen, das in der Kabine natürlich sehr enttäuscht war.“ Dennoch nahmen sich die Heidmühler vor, nach Wiederbeginn neu durchzustarten. Doch wurden sie nach einer abgefangenen Flanke über rechts klassisch ausgekontert – und Massmann glich zum 2:2 aus (53.).

„Da war die Partie wieder völlig offen und das bessere Gefühl bei Hütte“, bilanzierte Immerthal. Dessen Team sich sogar über eine Niederlage nicht hätte beklagen können, denn bei der letzten Chance der Partie köpfte Stefan Heyken den Ball nach einem Freistoß nur ganz knapp am HFC-Gehäuse vorbei.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.