• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Erschöpft, aber glücklich

24.07.2018

Heidmühle Drei Karateka vom Karate-Team des Heidmühler FC haben ihre Prüfung erfolgreich abgelegt. Geprüft wurden Dr. André Hering (8. Kyu Gelb), Christian Buß (4. Kyu Lila) und Marvin Lohß (1. Kyu Braun) dabei vom zweiten Vorsitzenden der IMAF (International Martial Arts Fedaration), Renshi Peter Kluß (5. Dan Karate).

Für die absolvierte Gürtelprüfung haben sich die Karateka mit ihren Trainern bestens vorbereitet. Hierbei wurde von den Karate-Prüflingen vieles abgefragt. Dazu zählen die „Kata“, der Kampf gegen einen imaginären Gegner auf einem vorgeschrieben Ablaufweg. Das „Kumite“, bei dem je nach Gürtelgrad vorgeschriebene realistische Angriffe und die damit verbundenen Abwehrtechniken mit einem Partner geprüft werden. Und das „Kihon“, das die Vorführung von mehreren kombinierten, vorgeschriebenen Hand- und Fußtechniken beinhaltet.

Am Prüfungsende waren alle drei Karateka, nachdem sie ihre Prüfungsurkunden von Prüfer Kluß und dem Beisitzer Mirko Bellack (1. Kyu Braun, Sparten und Dojoleiter vom Karate-Team) in Empfang nehmen durften, sichtlich erschöpft, aber sehr glücklich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.