• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Heidmühler FC klettert nach Arbeitssieg auf fünften Tabellenplatz

31.03.2014

Wilhelmshaven Weiter in der Erfolgsspur befinden sich die Bezirksliga-Fußballer des Heidmühler FC. Die Elf von Trainer Lars Klümper setzte sich beim SV Wilhelmshaven II verdient mit 3:2 durch. Durch diesen Dreier zogen die Heidmühler am FC Rastede vorbei auf den fünften Tabellenplatz.

Auf dem extrem schwer zu bespielenden Platz in Wilhelmshaven brachte HFC-Torjäger Malte Wobbe die Gäste nach einer mustergültigen Vorarbeit von Tarek El-Ali mit einem Schuss aus zehn Metern in Führung (17.). Doch die Freude der Heidmühler hielt nur kurz. Kenny Haldrineau Odounga Ndoumba markierte nur sieben Minuten später den Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff konnten sich beide Mannschaften keine nennenswerten Torchancen mehr erspielen.

Im zweiten Spielabschnitt versuchte der HFC, die Jadestädter frühzeitig in ihren Aktionen zu stören. Dies misslang allerdings in der 59. Minute, als Henning Faehnders nach einem langen Ball die Gastgeber per Kopfball aus acht Metern in Führung brachte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Folgezeit bewies die Klümper-Elf aus Heidmühle allerdings Moral. So markierte Rene Nabel nach 72 Minuten den aufgrund der größeren Spielanteile verdienten Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf gab es hüben und drüben einige Zufallsprodukte, die letztendlich aber nicht zum Erfolg führten. Sieben Minuten vor dem Schlusspfiff war es allerdings dann soweit: Wobbe spielte das Leder geschickt auf Steffen Lücht. Dieser schob den Ball an Wilhelmshavens Schlussmann Marco Neuweger zum vielumjubelten 3:2-Siegtreffer für die Gäste ein.

„Ich bin zufrieden. Wir haben drei Punkte geholt und einen am Ende verdienten Sieg eingefahren, weil wir insgesamt mehr Spielanteile hatten“, freute sich Klümper nach dem Schlusspfiff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.