• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Karate: Heidmühler Nachwuchskämpfer überzeugen in Emden

10.06.2017

Heidmühle Gleich zweimal binnen zwei Tagen waren die Karateka des Heidmühler FC in Emden gefordert. Beim Osaka-Cup erkämpfte sich Lena Schäfer (5. Kyu Blaugurt) im Bereich Kata (Formen) Rang drei. Marvin Lohß (2. Kyu Braungurt) wurde Zweiter. Im Bereich Kumite (Freikampf) freute sich Svea Fellensiek (4. Kyu Violettgurt) über den Silberrang, während sich Ryan Bellack (7. Kyu Orangegurt) sogar den Turniersieg erkämpfte.

Zum ersten Mal im Bereich Synchron-Kata traten Timon Faß und Darius Voß (beide 2. Kyu Braungurt) und als Ersatz für den erkrankten Christian Buß (7. Kyu Orangegurt) Mirko Bellack (1. Kyu Braungurt) an. Sie schrammten nur knapp am Bronzerang vorbei und wurden Vierte.

„Einige der Wettkämpfer waren zum ersten Mal bei einem internationalen Wettkampf angetreten und haben sich unter anderem gegen Gegner aus den Niederlanden und Belgien gut behaupten können“, bilanzierte Mirko Bellack, Karate-Spartenleiter beim HFC.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Veranstalter des Osaka-Cups in Ostfriesland war die International Martial Arts Federation (IMAF). „Die Teilnehmer konnten für kommende Wettkämpfe viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln“, erläuterte Mirko Bellack. Er selbst und Gunnar Voß (4. Kyu Violettgurt) hatten die Veranstalter als Kampfrichter unterstützt.

„Das Emder Turnier erfreut sich schon seit 20 Jahren großer Beliebtheit und hat sich auch international fest etabliert“, berichtet Bellack: „Neben dem sportlichen Austausch haben sich bereits viele Freundschaften und soziale Kontakte weit über die Landesgrenze hinaus entwickelt.“

Tags zuvor hatten die Heidmühler mit 15 Kindern und Erwachsenen beim „Budo Day“ auf den Matten gestanden. Dieser wurde an gleicher Wettkampfstätte ebenfalls von der IMAF veranstaltet. Für die meisten Karateka des HFC war es eine Premiere. „Sie konnten viel in den Bereichen Karate-Do, Jiu Jitsu, Ju-Jutsu, Nihon Taiho Jutsu, Nihon Taiho Jutsu, Kickboxing, Tai Chi Chuan, Iai Jutsu und Kobudo dazulernen“, erklärte Bellack: „Die speziellen Gäste aus den Niederlanden und Belgien lehrten dabei einige sehr interessante Aspekte aus ihren Fachgebieten im Bereich Budosport.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.