• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Menschenmenge bei  Rosenmontagsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Entwicklungen Im Liveblog
Auto fährt in Menschenmenge bei Rosenmontagsumzug

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HFC baut Tabellenführung mit 4:1-Erfolg gegen STV aus

06.03.2017

Heidmühle Ihrer Favoritenrolle gerecht geworden sind am Sonntag die Fußballer des Bezirksliga-Tabellenführers Heidmühler FC – zumindest vom Ergebnis her. Im Heimspiel gegen das nach Querelen im Verein komplett mit Kreisliga-Spielern besetzte Team von STV Wilhelmshaven gewann der Spitzenreiter am Ende klar mit 4:1 (2:1).

Durch den elften Heimsieg im elften Heimspiel baute die Elf von Trainer Hans-Jürgen Immerthal zudem ihre Tabellenführung aus, weil sich die Verfolger SV Wilhelmshaven und SV Brake zeitgleich mit 0:0 trennten. Dennoch zeigte sich Immerthal nicht rundum zufrieden. Zum einen, weil er nach Tarek und Youssef El-Ali (Knieverletzung) in Niklas Fasshauer bis auf weiteres auf einen weiteren Leistungsträger verzichten muss – der Offensivspieler wurde vor der Pause mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt. Zum anderen weil die Heidmühler gegen den STV nach der schnellen 2:0-Führung zu früh einen Gang zurückgeschaltet hatten: „Das war insgesamt nicht so souverän wie ich es mir gewünscht hätte.“

Zunächst hatte Fasshauer auf Zuspiel von Lukas Weis den Ball zum 1:0 unter die Latte gesetzt (13.). Wiederum auf Pass von Weis erhöhte Jascha Meine auf 2:0 (27.). „Bis dahin war alles in Ordnung – der Ball lief gut, auch wenn Voslapp hoch stand und mutig nach vorn gespielt hat“, analysierte Immerthal.

Doch nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld verkürzte der STV durch Kevin Weihert auf 1:2 (36.). Und es hätte noch dicker kommen können, doch parierte HFC-Torhüter Teo Nekic reaktionsschnell einen Foulelfmeter von Andre Zientek (43.).

Nach Wiederbeginn blieb ein Handspiel im STV-Strafraum ungeahndet (47.), dann erhöhte Dardan Jashari für den HFC auf 3:1 (50.). Wenig später ging Meine im Abschluss zweimal leer aus (59.). Auch mit einem verschossenen Handelfmeter scheiterte der HFC-Torjäger im weiteren Verlauf an STV-Schlussmann Thorsten Müller (80.).

Erst der dritte Strafstoß der Partie sollte zum Erfolg führen. Nachdem Fabian Klische gefoult worden war, schnappte sich HFC-Winterpausenzugang Awadu Moro den Ball und markierte den 4:1-Endstand (89.).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.