• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HFC im Friesland-Duell gegen BVB klarer Favorit

15.03.2017

Heidmühle /Bockhorn Weiter könnten die Ansprüche der beiden Bezirksliga- Mannschaften kaum auseinanderliegen, wenn an diesem Mittwochabend Spitzenreiter Heidmühler FC (53 Punkte) die akut abstiegsgefährdeten Fußballer des Tabellenvorletzten BV Bockhorn (13) zum Friesland-Duell bittet. Der Anstoß erfolgt um 19.30 Uhr im Klosterpark.

Während die Elf von HFC-Trainer Hans-Jürgen Immerthal in dieser Saison endlich den lang ersehnten Aufstieg in die Landesliga unter Dach und Fach bringen möchte, steht der BVB angesichts von bereits sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer mit dem Rücken schon zur Wand.

„Die Situation ist für uns ähnlich wie beim vorherigen Heimspiel gegen Voslapp: Wir sind auf dem Papier klarer Favorit, haben alle zwölf Heimspiele gewonnen und wollen nun unbedingt nachlegen“, sagt HFC-Regisseur Philip Immerthal vor dem Start in die Derbywoche, an deren Ende am Sonntag das Prestigeduell beim TuS Obenstrohe steht.

Ob der Sohn des Trainers dabei selbst gegen seinen Ex-Club auflaufen kann, scheint wegen Oberschenkelproblemen ebenso fraglich wie die Einsätze der angeschlagenen Jascha Meine und Fabian Klische. Sicher fehlen werden erneut die verletzten Niklas Fasshauer sowie Tarek und Youssef El-Ali.

Nicht nur deshalb warnt Immerthal Junior davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. „Wir tun uns im Moment vor allem in den ersten Halbzeiten auf dem Platz sehr schwer und mussten zuletzt beim 2:2 bei GVO erleben, dass es am Ende auch mal nicht reicht“, erklärt der Mittelfeld-Stratege: „Ich hoffe, das war für uns alle ein Warnschuss.“

„Über die Ausgangslage müssen wir nicht lange reden – wir werden versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen“, gibt sich BVB-Co-Trainer Holger Schütz realistisch, wohlwissend um die „Hammer-Offensive“ der Gastgeber, die im Gegensatz zu den Bockhornern, die bislang auf magere 12 Treffer kommen, in dieser Spielzeit bereits 75-mal ins gegnerische Gehäuse getroffen haben.

„Natürlich werden wir versuchen, hinten so kompakt wie möglich zu stehen und kapitale individuelle Fehler zu vermeiden, um dann möglichst auch ein paar Nadelstiche nach vorn zu setzen“, erläutert Schütz. Verzichten müssen die Gäste dabei auf ihren gelb-rot-gesperrten Kapitän Wilko Eggers, der zudem in dieser Woche einen Trainerlehrgang in Barsinghausen absolviert.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.