• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: HFC-Männer holen sich souverän Herbstmeisterschaft

09.12.2011

HEIDMüHLE Für die Tischtennisspieler des Heidmühler FC standen die entscheidenden Spiele der Hinrunde an. Die erste Herrenmannschaft musste in der 1. Bezirksklasse im Kampf um die Herbstmeisterschaft gegen die ärgsten Verfolger TuS Ekern und SG Cleverns-Sandel antreten. Zusätzlich empfing man im Kreispokal in der B-Klasse (Bezirksliga) den höherklassigen MTV Jever im Finale.

Derweil musste die erste Jungenmannschaft in der Niedersachsenliga gegen TV Hude unbedingt gewinnen, um den fünften Tabellenplatz zu halten, der in dieser starken Liga den Klassenerhalt bedeutet. Alle übrigen acht Teams müssen sich vor der nächsten Saison in einem Relegationsturnier erst wieder die Plätze in dieser höchsten deutschen Spielklasse für Jugendmannschaften erkämpfen.

Am Ende konnten die HFC-Spieler alle Spiele gewinnen, das erste Männerteam sogar souverän. Dabei hatte man den Ausfall von Stammspieler Manuel Engelbrecht verkraften müssen, der krankheitsbedingt möglicherweise sogar längerfristig ausfällt. Mit den Jugendspielern aus der Niedersachsenliga stand jedoch spielstarker Ersatz bereit, der kaum eine Schwächung bedeutete.

Gegen Ekern spielte Thilo Harms (altersmäßig noch Schüler) als Ersatz. Mit Routinier Andre Stang als Spitzendoppel eingesetzt, gewannen beide ihr Auftaktdoppel souverän mit 3:0. Auch das dritte Doppel Hannes Harms/Alf Schieffer siegte 3:0. Lediglich das zweite Doppel Patrik Smit/Frank Jakobs musste über fünf Sätze gehen, um zu gewinnen (3:2). Die übrigen Punkte zum 9:1-Sieg steuerten Andre Stang (2), Smit, Hannes Harms, Schieffer und Jakobs bei.

In der zweiten Partie des Koppelspieltages ließ der HFC auch dem Tabellenzweiten SG Cleverns-Sandel beim 9:1-Erfolg keine Chance. Hier spielte Jugendspieler Jan-Christoph Schmidt Ersatz. Lediglich das Doppel Harms/Schieffer tat sich gegen Helmut Scheiblich/Jens Osterkamp schwer, musste im fünften Satz mehrere Spielbälle abwehren, um den letzten Satz dann doch mit 21:19 für sich zu entscheiden. Die Punkte sammelten die Doppel Stang/Schmidt, Jakobs/Smit und Harms/Schieffer, in den Einzeln Stang (2), Smit, Harms, Jakobs und Schieffer.

In dieser Verfassung ist der frischgebackene Herbstmeister HFC klarer Meisterschafts- und Aufstiegsfavorit. Das wäre als Aufsteiger nach der Kreisliga und 2. Bezirksklasse der dritte Ligadurchmarsch.

Auch im Pokalfinale der B-Klasse setzte sich der HFC mit 5:2 deutlich gegen den MTV Jever durch. Hier punkteten Stang (3) und Jakobs (2), lediglich Alf Schieffer musste sich zweimal geschlagen geben. Damit ist der Heidmühler FC Kreispokalsieger und wird Anfang 2012 den Kreis im Pokal auf Bezirksebene vertreten.

In der Niedersachsenliga empfingen die Heidmühler Jungen den drittplatzierten TV Hude und siegten nach hartem Kampf mit 8:5. Nach den Eingangsdoppeln (1:1) lagen die HFC-Talente schnell mit 6:2 bzw. 7:3 vorn. Doch dann bäumte sich Hude auf, gewann zwei Spiele in Folge, so dass es noch einmal eng wurde. Jedoch steuerte Johannes Ulmann mit einem 3:1-Sieg den achten Punkt bei und sicherte den wichtigen Sieg für den Tabellenfünften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.