• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: HFC trotzt Dauerregen und rutschigem Geläuf in Abbehausen

30.03.2015

Abbehausen /Heidmühle Bei schwierigen Bedingungen mit Dauerregen und einem äußerst rutschigen Geläuf hat sich der Heidmühler FC am Sonntag mit 2:1 (0:0) beim heimstarken TSV Abbehausen durchgesetzt. Damit schob sich das Team von Trainer Lars Klümper vorerst wieder auf den vierten Tabellenplatz vor – mit Tuchfühlung zum Drittplatzierten Turabdin Delmenhorst. Der gastgebende TSV hingegen muss nun in der Tabelle wieder verstärkt nach unten gucken.

„In der ersten Hälfte war die Partie auf dem merkwürdigen Kunstteppich in Abbehausen von vielen Fehlpässen und viel Gegrätsche auf beiden Seiten, aber wenig Torchancen geprägt“, erläuterte Klümper. Die einzige wirkliche Torchance der ersten 45 Minuten besaßen die Gäste – bezeichnenderweise nach einem Standard. Dabei traf Björn Boller aus 25 Metern per Freistoß nur das Lattenkreuz (15.).

„Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas spannender, und es wurde mehr Fußball gespielt“, sagte Klümper. Dabei hatten die Heidmühler zunächst Glück, als ein Freistoß der Abbehauser an Freund und Feind vorbei segelte und danach auch knapp am langen Pfosten (47.). Den erst zweiten Torschuss der Partie, ausgeführt von Jascha Meine, konnte der TSV-Keeper nur nach vorne abklatschen, doch traf Dardan Jashari im Nachsetzen nach dem Abpraller nur das Außennetz (58.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur eine Minute später mussten dann wieder die Heidmühler durchatmen: Nach einem lang ausgeführten Freistoß aus der Halbposition sprang der Ball an das Lattenkreuz des Gästegehäuses (59.). „Der wäre unhaltbar gewesen, da hatten wir Glück“, erläuterte Klümper.

In der 63. Minute spurtete Heidmühles Meine dann alleine auf das TSV-Tor zu, doch legte er sich den Ball etwas zu weit vor und scheiterte mit der Pike an Mathis von Atens. Dies galt vier Minuten später nach einem schönen Doppelpass zwischen Meine und Steffen Lücht zunächst auch für Letzteren, allerdings war Jashari diesmal im Nachsetzen erfolgreich – 1:0 (67.).

Nach einem feinen Konter über zwei Stationen legte Lücht dann gekonnt auf den mitgeeilten Jashari quer, der den Ball nur noch ins leere Tor zu grätschen brauchte – 2:0 (74.). Doch als Ruben Rebmann kurz darauf für die Platzherren auf 1:2 verkürzte, nachdem ein HFC-Spieler weggerutscht war und er den Ball gekonnt mitgenommen hatte (76.), wurde es noch mal eng. Klümper: „Unser Sieg war unterm Strich verdient.“

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.