• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: HFC verliert in letzter Sekunde

05.09.2011

HEIDMüHLE Eine turbulente Schlussphase erlebten die Zuschauer im Klosterpark am Sonntagnachmittag in der Partie zwischen dem gastgebenden Heidmühler FC und dem VfL Wildeshausen. Zwar kämpfte sich die Mannschaft von HFC-Trainer Holger Drieling nach einem 0:2-Rückstand wieder bravourös auf 2:2 heran, kassierte in der Nachspielzeit aber noch den Treffer zum 2:3-Endstand (90.+1).

„Wir haben dem Gegner das Toreschießen mit individuellen Fehlern in der Vorwärtsbewegung und Unachtsamkeiten bei Standards zu einfach gemacht“, bilanzierte Drieling. „Aufgrund der kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit und fünf, sechs Hochkarätern, die wir leider nicht verwandelt haben, wäre ein Punkt allerdings verdient gewesen.“

Doch der Reihe nach: Kurz vor der Halbzeitpause behinderten sich zwei Heidmühler beim Versuch, per Kopf zu klären, gegenseitig und ermöglichten Lennart Flege so den Führungstreffer aus kurzer Distanz (44.). Nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung produzierte Philipp Müller nach dem Seitenwechsel dann ein Eigentor – 0:2 (69).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch die Heidmühler stemmten sich noch einmal mit aller Macht gegen die drohende erste Saisonniederlage – und wurden zunächst belohnt. Nachdem Mark Hupka in der 79. Minute das 1:2 erzielt hatte, markierte Youssef El-Ali zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den umjubelten Ausgleich zum 2:2 (88.).

„Los Jungs, jetzt machen wir auch noch das dritte Ding!“, motivierte Drieling seine Spieler zur Schlussoffensive, doch der Schuss ging nach hinten los. Bei einem weiten Ball nach einem Standard verlor das junge HFC-Team in der Abwehr die Ordnung, so dass Matthias Ruhle frei stehend den 3:2-Siegtreffer erzielen konnte (90.+1).

„Wir müssen das Positive aus dieser Niederlage ziehen“, blieb Drieling gelassen: „Wir haben gesehen, dass wir einem der Favoriten auf die Meisterschaft Paroli bieten können, wenn alle ihr Bestes geben.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.