• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: HG Jever/Schortens II bittet Neuenburg zum Friesland-Duell

23.03.2012

FRIESLAND In der Handball-Landesliga rückt an diesem Wochenende das Friesland-Derby bei den Männern besonders in den Fokus. Unterdessen genießen die beiden friesländischen Frauenteams in der Landesliga Heimrecht.

Männer: HG Jever/Schortens II - HSG Neuenburg/Bockhorn (Sonnabend, 19.15 Uhr, Beethovenhalle Schortens) Für die gastgebende Mannschaft von HG-Trainer Reiner Schumacher ist dieses Friesland-Duell als Schlusslicht angesichts von sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer bereits eine der letzten Chancen auf den Klassenerhalt. „Wenn noch etwas gehen soll, müssen die letzten vier Heimspiele gewonnen werden, aber wir haben sehr starke Gegner“, erläutert HG-Betreuer Klaus Hoppe.

Dagegen können die Neuenburger als Tabellenvierter völlig befreit aufspielen, obwohl die eindrucksvolle Serie von sieben Siegen in Folge zuletzt in Bramsche gerissen ist. „Es wäre aber fatal, diesen Gegner zu unterschätzen“, hat HSG-Trainer Bernd Frosch seine Spieler gewarnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen: HG Jever/Schortens - TSG Hatten-Sandkrug (Sonnabend, 15.30 Uhr, Beethovenstraße Schortens). Beide Mannschaften sind für ihren Tempohandball bekannt. Das Hinspiel gewann die HG gegen das abstiegsbedrohte Team aus dem Landkreis Oldenburg mit 24:21. „Sie werden alles daran setzen, jedes der noch ausstehenden Spiele zu gewinnen“, rechnet HG-Betreuerin Birgit Graalfs allerdings mit sehr viel Gegenwehr.

HSG Neuenburg/Bockhorn - TuS Lemförde (Sonnabend, 17.15 Uhr, Sporthalle Grundschule Neuenburg). HSG-Coach Andreas Meinke kann bis auf Ilka Schmidt (Operation) und die langzeitverletzte Torfrau Anika Rull beim abstiegsgefährdeten Schlusslicht aus dem Vollen schöpfen. So kommen in Alke Janßen (Mecklenburger SV) und Imke Wefer (HSG Holstein Kiel/Kronshagen) erstmals zwei Neuzugänge zum Einsatz. Zu ihrem ersten Spiel in dieser Saison kommt auch Henrike Nieland nach ihrem Auslandsaufenthalt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.