• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Höchstleistungen im Sport und in Medizin

22.04.2013

Sande /Jever Sein Leben war von beeindruckenden Höchstleistungen geprägt: Als Arzt hat Dr. Hans-Joachim Walde die Sportmedizin vorangebracht, hat sich einen herausragenden Ruf in der Handchirurgie, Endoprothetik, Sportchirurgie und Arthroskopie erworben und das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch 23 Jahre lang maßgeblich geprägt. Als Athlet hat Walde in den 1960-er Jahren olympische Sportgeschichte geschrieben, gewann Bronze und Silber im Zehnkampf.

Der in Jever beheimatete dreimalige Olympia-Teilnehmer und langjährige Chefarzt der Unfallchirurgie des Nordwest-Krankenhauses starb völlig unerwartet am vergangenen Donnerstag im Alter von 70 Jahren. Er hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Hans-Joachim Walde, 1942 in Schlesien geboren, studierte Medizin an der Uniklinik in Mainz und kam 1984 nach Sanderbusch. Sein Wirken machte das Krankenhaus bundesweit bekannt. Nach seiner Verabschiedung als Chefarzt 2007 war Walde weiterhin beruflich tätig, forschte und entwickelte neue Operationstechniken und behandelte Patienten in der Wangerland-Reha.

Legendär sind Waldes sportliche Erfolge. Als Athlet des USC Mainz gewann er zwei Olympische Medaillen im Zehnkampf: 1964 in Tokio Bronze, 1968 in Mexiko Silber. Seine dritte Olympia-Teilnahme 1972 in München endete mit einer Sportverletzung.

Sein plötzlicher Tod ist ein herber Verlust für Familie, Freunde, für die Medizin und den Sport. Die Trauerandacht findet am Mittwoch, 24. April, um 13 Uhr in der Stadtkirche Jever statt.


Online kondolieren unter   www.nwztrauer.de 
Oliver Braun
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965313

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Krankenhaus | USC Mainz

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.