• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: BV Bockhorn II holt sich letzten Twele-Pokal

04.06.2018

Hooksiel Der BV Bockhorn II (Fusionsklasse B) hat am Samstag in Hooksiel das Finale des Twele-Pokals gewonnen. Die Elf von Trainer Malte Ohmstede setzte sich im Endspiel gegen den zwei Klassen tiefer spielenden TuS Sillenstede II (Fusionsklasse D) mit 3:2 durch. Dieses Endspiel war zugleich die letzte Ausgabe des Twele-Pokals, der nach der Fusion der Fußballkreise zum neuen Großkreis Jade-Weser-Hunte eingestellt wird. „Schade, dass wir den Twele-Pokal verlieren“, bedauert der Kreisspielausschussvorsitzende Ludger Petroll.

In einem Spiel auf Augenhöhe waren die Bockhorner durch Nikolai Maier in Front gegangen (30.). Nur 120 Sekunden später führte die BVB-Reserve bereits mit 2:0, als Sillenstedes Nils Rockmann den Ball ins eigene Netz bugsierte. Doch der Gegner zeigte sich keineswegs geschockt. Die mit A-Jugendspielern verstärkte Elf wurde vom Trainerduo Thorsten Wiesner und Florian Donat immer wieder nach vorn getrieben. Lohn der Bemühungen war der Anschlusstreffer durch Aaron Kucha (34.).

Auch nach der Pause drängte der TuS auf den Ausgleich, musste aber immer wieder auf die gefährlichen BVB-Konter aufpassen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. So traf Sillenstedes Fynn Tarek Schwalbe mit einem Kopfball nur das Quergebälk des Bockhorner Kastens. Bei dieser Aktion zog sich Schwalbe einen Cut am Hinterkopf zu, musste ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden (75.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorentscheidung fiel kurz vor Schluss, als BVB-Dribbelkünstler Mohamed-Ali Ben-Hamda sich die Kugel schnappte, die gesamte Sillensteder Abwehr düpierte und zum 3:1 ins lange Eck einschoss (85.). Bockhorns Niels Gehlen traf kurz darauf nur den Pfosten. Sillenstede gab nicht auf. Zu mehr als dem 2:3 durch Kevin Otto reichte es aber nicht (90.+1).

„Das war eine super Leistung meiner Mannschaft in dieser fairen Partie. Auf dem tiefen Platz hat sie viel gekämpft. Leider haben wir ein paar gute Chancen nicht genutzt“, sagte BVB-Coach Ohmstede. „Wir haben nicht unser bestes Spiel gezeigt. Die Chancenverwertung war semigut. Wir waren nicht das schlechtere Team und haben bis zum Schluss gekämpft. Alles in allem war das Erreichen des Endspiels schon ein Erfolg“, so TuS-Trainer Wiesner.

Tore: 1:0 Maier (30.), 2:0 Rockmann (32., Eigentor), 2:1 Kucha (34.), 3:1 Ben-Hamda (85.), 3:2 Otto (90.+1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.