• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

FC Zetel macht das Double perfekt

04.06.2018

Hooksiel Doublegewinner: Die Fußballer des FC Zetel haben nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Fusionsklasse B auch den Kreispokal gewonnen. Am Samstagnachmittag setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Hasler auf dem Sportplatz des FCN Hooksiel an der Jaderennbahn vor 150 Zuschauern verdient mit 3:0 gegen Ligakonkurrent und Vizemeister FSV Jever durch. Vor dem Anstoß hatten sich beide Teams darauf geeinigt, die Wertung dieser Partie auch in die Punktspielrunde einfließen zu lassen, da beide noch einmal gegeneinander hätten spielen müssen.

Die junge Jeveraner Mannschaft versuchte von Beginn an, mit langen Pässen in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Doch die Anspiele waren häufig viel zu ungenau. Der Schock für den FSV folgte früh, als Zetels Savas Agackiran nach einem schnell ausgeführten Freistoß das Leder mustergültig von der linken Seite in den Strafraum der Marienstädter zirkelte und Routinier Wilko Eggers per Direktabnahme das 1:0 markierte (4.). Der FSV zeigte sich bei dieser Aktion in der Abwehr wenig sortiert.

Wenig später verpasste Jevers Maximilian Wehrmann den Ausgleich, als er mit seinem Kopfball am stark reagierenden FC-Keeper Immo Lammers scheiterte (10.). Fast im direkten Gegenzug zappelte der Ball im Jeveraner Netz. Doch Schiedsrichter Niko Sommer erkannte den Treffer von Murat Agackiran wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht an. Auch in der Folgezeit blieb Zetel die gefährlichere Mannschaft. Jever war nur bei Standards gefährlich. Doch bei drei Freistößen scheiterte FSV-Hüne Bjarne Jabben zweimal an der FC-Mauer, einmal jagte er die Kugel weit über den Kasten.

Auch nach der Pause versuchte Jever alles, um mit dem Ausgleich wieder ins Spiel zu finden. Dreh- und Angelpunkt war Lukas Weis, der sich allerdings oft zu spät vom Ball trennte. Zetel verlegte sich immer mehr auf die Defensive, was FC-Trainer Thomas Hasler gar nicht passte. Doch Jever blieb ungefährlich. Die Vorentscheidung fiel nach 66 Minuten, als Bernd Indorf die Kugel nach einem perfekt getimten Eckball von Savas Agackiran per Kopf zum 2:0 versenkte. Damit war die Partie gelaufen. Den Deckel drauf setzte Ulf Streekmann in der 81. Minute, als er in einen Rückpass der Jeveraner zum Torwart sprintete, FSV-Keeper Matthis Damm umkurvte und den Ball ins leere Tor schob.

„Wir haben etwas defensiver agiert und verdient gewonnen, zumal wir nicht viele Chancen zugelassen haben. Die zweite Halbzeit hat mir zwar nicht so gut gefallen, allerdings haben wir die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt gemacht“, freute sich Hasler. „Zetel hat verdient gewonnen, zumal der FC geschickter gespielt hat. Wir haben nicht das passende Spielkonzept über die 90 Minuten gefunden“, so FSV-Coach Berndt Jabben.

Bei der anschließenden Siegerehrung durch den Spielausschussvorsitzenden Ludger Petroll und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Wilfried Knobloch durfte sich Zetel neben dem Kreispokal auch über einen Siegerscheck in Höhe von 300 Euro und über 200 Liter Freibier freuen. Für den FSV gab es immerhin noch einen Scheck über 200 Euro und 100 Liter Freibier.

Tore: 1:0 Eggers (4.), 2:0 Indorf (66.), 3:0 Streekmann (81.).

Weitere Nachrichten:

FC Zetel | FSV Jever | FCN Hooksiel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.