• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Nach 17 Jahren hat Dörte Salverius das Steuer abgegeben

16.01.2020

Hooksiel Mit stehendem Applaus und dem Ehrenpreis haben die Mitglieder des WSV Hooksiel ihre 1. Vorsitzende Dörte Salverius verabschiedet: 2003 war sie als bundesweit erste Frau an die Spitze eines Segelvereins gewählt worden.

17 Jahre an der Spitze

17 Jahre lang hat Dörte Salverius den WSV Hooksiel mit über 350 Mitgliedern unaufgeregt geführt. Dazu zählt die Verwaltung der großen Marina mit vereinseigener Immobilie. Zu ihren Verdiensten zählt der Aufbau einer guten Nachbarschaft vor allem zu den Horumersielern, mit denen der WSV vereinsübergreifende Veranstaltungen organisierte wie die Feiern zum 50-jährigen Bestehen beider Vereine.

Darüber hinaus hat sich Dörte Salverius in die Verbandsarbeit eingebracht und gehörte zeitweise als Vertreterin des Wassersports dem Nationalparkbeirat für das Niedersächsische Wattenmeer an.

Den WSV habe sie erfolgreich geführt, lobte Peter Braun als Sprecher der Bootseigner. „17 Jahre sind genug“, sagte Dörte Salverius. Es sei an der Zeit, im Vorstand Platz für neue Leute mit neuen Ideen zu machen. Zum neuen Vorsitzenden wählten die rund 130 anwesenden Mitglieder den bisherigen 2. Vorsitzenden Heinz Martin (Hooksiel). Neu im Vorstand ist Claus Weegen (Sande) als 2. Vorsitzender.

Den Fahrtenpreis 2019 des Vereins erhielten Gerda und Bernhard Schulz. Mit ihrer neun Meter langen „La Estrella“ waren sie von Hooksiel aus über die Kanarischen Inseln bis zu den Azoren gesegelt. Als sie im vergangenen Spätsommer in ihren Heimathafen zurückkehrten, lagen rund 5700 Seemeilen in ihrem Kielwasser. Besonders gewürdigt wurden auch die sportlichen Leistungen von Marlene Brudek und Wolfram Heibeck, die im vergangenen Jahr zum wiederholten Mal beim „Silverrudder“ rund Fünen dabei waren, der mit jeweils rund 450 Teilnehmern größten Einhand-Regatta der Welt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im WSV Hooksiel wurden Monika und Klaus Hofstetter sowie Annette Rinski-Weber und Heinz-Ulrich Weber geehrt.

„Ich übergebe meinem Nachfolger eine solide, gut ausgerüstete, gepflegte und regattataugliche Fahrtenjacht“, versinnbildlichte die Vorsitzende in ihrem Jahresbericht die Situation des Vereins. Sie verwies auf stabile Mitgliederzahlen, gesunde Finanzen und vorbildlich modernisierte Anlagen.

Die Instandsetzung und Erneuerung der vereinseigenen Stege und technischen Geräte sind im WSV eine ständige Aufgabe. Wie der neue Vorsitzende ankündigte, soll noch in diesem Frühjahr der Jugendsteg für rund 20 000 Euro erneuert werden. Die Holzplanken werden durch modernes, rutschsicheres GFK-Material ersetzt.

Er gab folgende Termine bekannt: 6. März Monatsversammlung, 14. März Boßeln mit anschließendem Grünkohlessen, 13. Mai Start des Mittwochssegelns, 16. Mai Ansegeln.

Dem Vorstand des Wassersportvereins Hooksiel gehören nun an: 1. Vorsitzender Heinz Martin, 2. Vorsitzender Claus Weegen, Kassenwartin Gabriele Keßenich, Schriftführer Reiner Altemöller, Hafenmeister Anton Poppen, Gerätewart Michael Rodenbach, Jugendwart Matthias Behrens, Regattawart Hendrik Busemann und als Pressewartin weiterhin Dörte Salverius.


Mehr Infos unter     wsv-hooksiel.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.